Nach rechtsextremer Gewalt: Hacker kapern Neonazi-Webseiten

    14. August 2017, 09:41
    15 Postings

    Der neonazistische "Daily Stormer" und zahlreiche Ku Klux-Klan Seiten wurden von Hackern übernommen

    Hacker, die sich als Anonymous bezeichnen, haben zum Kampf gegen rechtsextreme Publikationen im Netz aufgerufen. Am Sonntagabend wurde etwa die Webseite des "Daily Stormers" übernommen. Dabei handelt es sich um die größte Neonazi-Seite in den USA. Auch zahlreiche Adressen des Ku Klux-Klans sollen nicht mehr erreichbar sein. Auf "Daily Stormer" ist zu lesen, dass die Seite übernommen wurde, um "Heather Heyer, ein Opfer des rassistischen Terrors" zu ehren. Heyer war am Samstag bei einem Terroranschlag ermordet worden, als ein Rechtsextremer mit seinem Auto in eine antirassistische Gegendemonstration gerast war.

    Inszenierung?

    Allerdings gibt es noch einige Unklarheiten über die Anonymous-Kampagne. So bestreitet der einflussreiche Twitter Account "YourAnonNews", hinter der Übernahme der Webseiten zu stecken. Er geht sogar so weit, zu behaupten, der Daily Stormer habe den Vorfall inszeniert, um Aufmerksamkeit zu erheischen.

    Tatsächlich sind auf Daily Stormer noch alle Artikel abrufbar, was kompetente Hacker wohl verhindert hätten. Es gibt jedoch kein fixes "Anonymous", das Label kann von jedem benutzt worden.

    Host-Provider kündigt Neonazis

    Zuvor hatte der Provider GoDaddy angekündigt, den Daily Stormer hinauszuwerfen. Dieser habe die Nutzungsbedingungen des Services verletzt, hieß es. Laut Washington Post ging es dabei um einen Artikel, in dem die ermordete Heather Heyer diskreditiert wurde. Aktivisten hatten schon länger gegen GoDaddy protestiert. Doch das Unternehmen hat sich zuvor auf die Meinungsfreiheit berufen. (fsc, 14.8.2017)

    • Hacker haben offenbar die Neonazi-Seite "Daily Stormer" übernommen
      foto: screenshot

      Hacker haben offenbar die Neonazi-Seite "Daily Stormer" übernommen

    Share if you care.