TV- und Radiotipps für Sonntag, 13. August

13. August 2017, 06:00
2 Postings

Panorama, der Bockerer, das Fenster zum Hof, Oktoskop: Moucle Blackout, Kill the Boss, New Moon und am Standesamt

13.05 MAGAZIN

Panorama: Traumberuf Krankenschwester? Sexy oder mit magisch heilender Hand: Die Mythen über Krankenschwestern sind zahlreich – und werden endgültig einem Reality-Check unterzogen: Wie ist der Beruf wirklich? Was muss man dafür lernen? Über einen stressigen, unterbezahlten Job. Bis 13.30, ORF 2

14.45 KLASSIKER

Der Bockerer (Ö/D 1981, Franz Antel) Der Wiener Vorstadtfleischer Karl Bockerer (Karl Merkatz) leistet mit mächtiger Klappe und großem Herz Widerstand gegen die Nazis. Erster Teil der Bockerer-Trilogie. Bis 16.30, ORF 2

chris k.

17.50 THRILLER

Das Fenster zum Hof (Rear Window, USA 1954, Alfred Hitchcock) Jeff, gespielt von James Stewart, darf als verunfallter Pressefotograf seinen Rollstuhl nicht verlassen und beginnt in seiner Langeweile, die Nachbarschaft mit einem Fernglas zu beobachten. Dabei meint er, Zeuge eines Gewaltverbrechens geworden zu sein. Grace Kelly unterstützt ihn als Lisa bei seinen Nachforschungen. Hitchcock macht in seinem Klassiker die Zuschauer zu gebannten Voyeuren. Bis 20.15, Tele 5

universalmoviesde

20.00 THEMENABEND

Oktoskop: Werkschau Moucle Blackout Christiane Adrian-Engländer, geboren 1935 in Prag, ist mit dem Alias Moucle Blackout als Experimentalfilmerin und Fotografin tätig. Sie ist zu Gast im Studio bei Robert Buchschwenter und hat mehrere ihrer Filme mit dabei. Bis 21.15, Okto

20.15 MORDVERSUCH

Kill The Boss (Horrible Bosses, USA 2011, Seth Gordon) Die drei Freunde Dale, Nick und Kurt lieben ihre Jobs ja eigentlich. Allerdings rauben ihre jeweiligen Vorgesetzten ihnen den Spaß daran, weswegen sie kurzerhand beschließen, diese einfach umzubringen. Locker-witzige Komödie mit Darstellern wie Kevin Spacey und Jennifer Aniston in der Hauptbesetzung. Bis 22.00, Puls 4

warner bros. pictures

20.15 DURSTIG

New Moon – Biss zur Mittagsstunde (The Twilight Saga: New Moon, USA 2009, Chris Weitz) Beißen oder nicht beißen, das ist die Frage, mit der sich Vampir Edward (Robert Pattinson) und sein verständnisvolles Herzblatt Bella (Kristen Stewart) quälen. Auch beim zweiten Teil bleibt somit fast alles beim Alten. Fankost, mit Werwölfen garniert. Bis 22.50, RTL 2

22.55 DOKUMENTARFILM

grin

Am Standesamt (Ö 2017, Jennifer Rezny) Die meisten besonderen Lebensereignisse führen zum Standesamt. Es ist eine trockene, bürokratische Institution. Allerdings legt sie auch den Kreislauf des Lebens symbolisch dar. Sei es der Tod eines Angehörigen, die Heirat zweier Liebender oder die Geburt eines Kindes. Deswegen könnte man Standesbeamte auch als "Buchhalter des Lebens" bezeichnen. Über das Standesamt und jene, die damit in Berührung kommen. Bis 0.30, ORF 2

RADIO-TIPPS

9.05 ESSAY

Gedanken: Musik und Bücher Elke Heidenreich ist Literaturexpertin. Die Autorin setzt sich für einen gewissenhafteren Umgang mit Literatur und Sprache ein, denn zu lesen mache ihr zufolge einen Menschen erst zu einem Individuum, und ein solches sei gefährlicher als eine mitschleifende Masse. Sie spricht von der Faszination für das Lesen und der in ihren Augen "schönen Allianz" zwischen Musik und Büchern. Bis 10.00, Ö1

14.05 MAGAZIN

Menschenbilder: Wolf Biermann – "Es gibt ein Leben vor dem Tod" Der Lyriker Wolf Biermann galt als einer der größten Kritiker der Parteidiktatur in der DDR. Für seine Texte erhielt er ein Auftritts- und Publikationsverbot. Seine Ausbürgerung 1976 nach einem Konzert in Köln löste eine Protestbewegung aus, die für viele als Anfang vom Ende des SED-Regimes gilt. Heute lebt der umjubelte Lyriker in Hamburg. Er schreibt weiterhin Gedichte, aber auch immer wieder politische Kommentare und Essays. Bis 14.55, Ö1

16.00 MAGAZIN

Ex libris: Bücher, Menschen, Leben Fünfter Teil der Sommerserie zu Klassikern aus dem 19. und 20. Jahrhundert in Neuausgaben. Mit dabei: Perrudja von Hans Henny Jahn und Das schwarze Pferd von Boris Sawinkow, übersetzt von Alexander Nitzberg. Bis 17.00, Ö1

18.15 MAGAZIN

Moment am Sonntag: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie Der Eiserne Vorhang war bis 1989 die Trennlinie zwischen Demokratie und Sozialismus. Da, wo er einst war, befindet sich nun ein 12.500 Kilometer langer Naturstreifen. 1300 davon sind in Österreich. Ein Lokalaugenschein über die idyllische Natur, die das Gebiet zurückerobert hat. Bis 19.00, Ö1

(Muzayen Al-Youssef, 12.8.2017)

  • Der Pressefotograf Jeff meint in "Das Fenster zum Hof" (20.15, Uhr  Tele 5), Zeuge eines Verbrechens geworden zu sein.
    © zdf/robert burks

    Der Pressefotograf Jeff meint in "Das Fenster zum Hof" (20.15, Uhr Tele 5), Zeuge eines Verbrechens geworden zu sein.

Share if you care.