Online-Identität: Die Telefonnummer löst die E-Mail-Adresse ab

    11. August 2017, 11:36
    77 Postings

    Immer mehr Services wollen für Anmeldung Telefonnummer – Vorsicht geboten

    Lange Zeit war die E-Mail-Adresse Standard bei einer Anmeldung bei diversen Web-Services. Das Problem dabei: Einmal angelegt, lässt sich im Nachhinein die Adresse nicht mehr ändern. Somit bleibt nur mehr eine Neuanmeldung bei einem Mail-Anbieter der Wahl übrig, was mit einem deutlichen Aufwand verbunden ist, wenn man diese dann bei den angemeldeten Diensten verwenden will.

    Populäre Dienste wollen Telefonnummer

    David Pierce von Wired argumentiert, dass die Mail-Adresse unter anderem deshalb ausgesorgt hat und die Telefon-Nummer mittlerweile der einzige Username geworden ist, der wirklich zählt. Pierce erklärt dies auch damit, dass immer mehr Services wie etwa WhatsApp, Facebook Messenger oder Googles Allo für eine Anmeldung nötig sind. Die Dienste verzichten auf eine Registrierung mittels E-Mail-Adresse oder im Falle von Googles Allo dem Google-Account.

    WhatsApp-Gründer als Vordenker

    WhatsApp-Gründer Jan Koum erklärt den Erfolg seines Dienstes unter anderem damit, dass er auf eine Anmeldung mittels Telefonnummer setzte. In seinen Anfängen war der Service nicht einmal eine Messenger-App, sondern gab Auskunft darüber, was die Telefonnummer-Kontakte gerade so tun. Koum war selbst kein Fan davon ein Passwort und Usernamen anzulegen, weshalb er einfach die Nummer für eine Anmeldung festlegte. "Wir wollten im Gegensatz zu den Messenger-Apps dieser Zeit die Einfachheit der Benutzung von SMS reproduzieren", erklärt Koum die Entscheidung.

    Sicherer, aber auch mit Gefahr verbunden

    Bezüglich der Sicherheit ist die Telefonnummer zudem deutlich sicherer als die Kombination Passwort und Username, wie Pierce schreibt. Allerdings können Kriminelle auch hier Schaden bewirken, etwa mittels Identitätsdiebstahls und Kenntnis der Telefonnummer. Zudem ist es möglich die Nummer direkt von der Sim-Karte zu stehlen. Somit sollte man sehr vorsichtig sein, wem man seine Telefonnummer gibt und wo man sich überall damit anmeldet. (red, 11.08.2017)

    • Statt der Mail-Adresse wollen immer mehr Anbieter die Telefon-Nummer für eine Anmeldung. Nicht ohne Grund, wie David Pierce von Wired argumentiert.
      foto: getty/raedle

      Statt der Mail-Adresse wollen immer mehr Anbieter die Telefon-Nummer für eine Anmeldung. Nicht ohne Grund, wie David Pierce von Wired argumentiert.

    Share if you care.