Deutschen sind ihre Landsleute peinlich, zumindest im Urlaub

    10. August 2017, 14:52
    97 Postings

    Liegestühle reservieren, Kübelsaufen: Den meisten Deutschen ist es unangenehm, wenn sich Landsleute im Ausland daneben benehmen

    Deutschen Touristen eilt in ihren bevorzugten Reisedestinationen oftmals ein schlechter Ruf voraus: Als nörgelnde Liegestuhlbesetzer und randalierende Kübelsäufer. Eine Tatsache, die sich auch in einer repräsentativen Yougov-Umfrage niederschlägt. Dort gaben 81 Prozent der Deutschen an, sich für ihre Landsleute zu schämen, wenn diese sich im Urlaub nicht korrekt verhielten. 93 Prozent finden, dass auch von Urlaubern gewisse Manieren zu erwarten seien.

    Die Mehrheit der Befragten (80 Prozent) gab außerdem an, dass sie die Proteste der Einheimischen in Barcelona und Mallorca gegen den Massentourismus nachvollziehen kann. Auf Mallorca hatte Ende Juli eine Bürgerinitiative gegen die rapide wachsenden Besucherzahlen auf der spanischen Insel protestiert, in Barcelona kam es sogar zu einem Angriff auf einen Touristenbus. Die mallorquinische Regierung will deshalb künftig per Gesetz die Zahl der Touristen begrenzen. 68 Prozent der Befragten äußerten, dass sie diesen Plan gut finden. 21 Prozent sind dagegen. (red, dpa, 10.8.2017)

    Weiterlesen:

    Hotelgäste beim Sturm auf Liegestühle gefilmt

    Was nervt Sie an anderen Reisenden?

    Österreicher treffen im Urlaub am liebsten auf Österreicher

    Yougov befragte für die Umfrage zwischen dem 04.08. und dem 08.08. telefonisch 1029 Personen.

    • Ungebührliches Verhalten im Urlaub: Das ist auch den eigenen Landsleuten peinlich.
      foto: apa/dpa/julian stratenschulte

      Ungebührliches Verhalten im Urlaub: Das ist auch den eigenen Landsleuten peinlich.

    Share if you care.