Kaspersky und Microsoft sind wieder gut

    10. August 2017, 14:40
    2 Postings

    Kaspersky zieht Beschwerde bei der EU zurück

    Der Streit zwischen dem russischen Unternehmen Kaspersky und Microsoft ist vorbei. Kaspersky warf Microsoft vor, seine Marktdominanz auszunutzen, um unabhängige Anbieter von Antivirus-Software aus dem Markt zu drängen. Dagegen ging das Unternehmen im Juni mit einer Beschwerde bei der EU-Kommission vor. So würden die Nutzer des Betriebssystems Windows 10 dazu angehalten, die Software Windows Defender zu verwenden.

    Keine Beschwerde

    Mittlerweile haben sich die beiden Unternehmen aber geeinigt – und Kaspersky hat die Beschwerde zurückgezogen. Beide Unternehmen wollen enger zusammenarbeiten. So sollen Windows-10 Nutzer besser darüber informiert werden, wenn ihr Schutz abläuft. (red, 10.8. 2017)

    • Artikelbild
      foto: reuters
    Share if you care.