Auch E-Busse und E-Lkws tragen jetzt grüne Kennzeichen

9. August 2017, 12:30
32 Postings

Gemeinden sollen Zuckerln wie längere Lieferzeiten und eigene Stellplätze bieten. In manchen Städten sind damit Gratisparkplätze verbunden

Wien – Große Elektro-Lastwägen und abgasfreie Busse fahren in Österreich nun mit grünem Kennzeichen. Damit können Gemeinden "rasch und unkompliziert zusätzliche Anreize setzen, damit Unternehmen auf E-Lkw und E-Busse umsteigen", so Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) am Mittwoch in einer Aussendung. Er hofft auf baldige Maßnahmen wie längere Lieferzeiten oder reservierte Stellplätze.

Neu zugelassene E-Laster der Fahrzeugklassen N2 und N3 sowie E-Busse der Fahrzeugklassen M2 und M3 werden seit Anfang August automatisch mit dem Kennzeichen mit grüner Schrift versehen. Wer es lieber unauffälliger mag, kann auch eine herkömmliche Nummerntafel beantragen. Besitzer eines bereits angemeldeten E-Lkw können das alte Kennzeichen bei der Zulassungsstelle austauschen – verpflichtend ist das aber nicht.

Seit der Einführung im April wurden insgesamt rund 7.000 grüne Kennzeichen für E-Fahrzeuge ausgegeben. Gratis parken dürfen E-Autos mit diesem Schild laut Verkehrsministerium etwa in Innsbruck, Klagenfurt, Wels, Linz, Graz, Mödling, Zell am See, Klosterneuburg und Krems – für große E-Lkw und abgasfreie Busse sollen jetzt Maßnahmen folgen. (APA, 9.8.2017)

  • Seit der Einführung im April wurden insgesamt rund 7.000 grüne Kennzeichen für E-Fahrzeuge ausgegeben.
    foto: arbö

    Seit der Einführung im April wurden insgesamt rund 7.000 grüne Kennzeichen für E-Fahrzeuge ausgegeben.

    Share if you care.