Time Warner-Übernahme: AT&T will CNN nicht verkaufen

8. August 2017, 15:19
posten

John Stankey, Chef der AT&T-Unterhaltungssparte, ist gegen den Verkauf des Nachrichtensenders

New York – John Stankey, Chef der AT&T-Unterhaltungssparte, ist gegen den Verkauf von CNN. "CNN ist nicht zu verkaufen", sagt er im "Hollywood Reporter" über entprechende Verkaufspekulationen. Wie berichtet will AT&T Time Warner übernehmen, zum Time-Warner-Konzern gehören der Nachrichtensender CNN, die TV-Produktionsfirma HBO sowie das Hollywood-Studio Warner Bros.

AT&T ist der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in den USA und der drittgrößte Kabelfernsehprovider des Landes. Das Unternehmen will den rund 85 Milliarden Dollar (79 Milliarden Euro) schweren Zukauf noch in diesem Jahr zu fixieren. Die Übernahme hängt schon seit mehr als acht Monaten im US-Justizministerium. Die EU-Kommission hat der Fusion im März zugestimmt. (red, 8.8.2017)

Zum Thema

Ein Kartell gegen digitales Duopol Google und Facebook – Medienpolitik mit Zusammenschlüssen – von Trump und CNN bis zu den US-Verlegern

EU-Kommission stimmt Fusion von Time Warner und AT&T zu –Telekommunikationskonzern kauft Medienunternehmen

Share if you care.