Ungarn mit höchstem BIP-Anteil für Kultur, Religion und Freizeit in EU

7. August 2017, 12:30
6 Postings

Mit 2,1 Prozent liegt das Land deutlich über dem EU-Durchschnitt von 1,0 Prozent, Österreich liegt mit 1,4 Prozent im Mittelfeld

Brüssel – Ungarn weist gemessen am Bruttoinlandsprodukt mit 2,1 Prozent den höchsten Anteil bei den Ausgaben für Kultur, Religion und Freizeit innerhalb der 28 EU-Staaten auf. Der EU-Durchschnitt beträgt laut Eurostat-Daten vom Montag 1,0 Prozent. Schlusslicht ist Irland mit 0,6 Prozent. Österreich rangiert mit 1,4 Prozent des BIP im Mittelfeld.

Hinter Ungarn liegen Estland (2,0 Prozent), Dänemark (1,8 Prozent) und Bulgarien (1,7 Prozent). Die geringsten BIP-Anteile weisen neben Irland noch Großbritannien, Griechenland und Italien (je 0,7 Prozent) aus.

Absolut führt Luxemburg

In absoluten Zahlen rangiert – gemessen an den Pro-Kopf-Ausgaben in diesem Bereich – Luxemburg mit 1.068 Euro auf Platz eins, gefolgt von Dänemark (843 Euro), Finnland (565 Euro), Niederlande (561 Euro), Schweden (499 Euro), Österreich (487 Euro), Belgien (437 Euro) und Frankreich (435 Euro).

Den letzten Platz nimmt Rumänien mit 97 Euro Pro-Kopf-Ausgaben für Kultur, Religion und Freizeit ein. Am unteren Ende liegen auch noch Bulgarien (106 Euro), Griechenland (113 Euro), Litauen (120 Euro), Polen (126 Euro) Portugal (130 Euro) und die Slowakei (149 Euro). Der EU-Durchschnitt bei den Pro-Kopf-Ausgaben betrug 299 Euro. (APA, 7.8.2017)

Share if you care.