Neue in Europa heimische Schlangenart identifiziert

7. August 2017, 12:28
41 Postings

Die "Barren-Ringelnatter" ist eine eigenständige Spezies, wie genetische Analysen deutscher Wissenschafter ergaben

Dresden – Deutsche Forscher haben eine neue europäische Schlangenart identifiziert: Mithilfe genetischer Analysen wiesen sie nach, dass es sich bei der "Barren-Ringelnatter" um eine eigenständige Art handelt. Die auch in Österreich vorkommende Schlange ist für Menschen vollkommen ungefährlich.

Ringelnattern sind in weiten Teilen Europas und Asiens verbreitet, dennoch ist noch relativ wenig über die Genetik dieser ungiftigen, bis zu einem Meter langen Reptilien bekannt, sagte Uwe Fritz von den Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen in Dresden. "Wir haben zwei Gebiete untersucht, in denen sich verschiedene genetische Linien der Ringelnatter treffen. Hierbei haben wir festgestellt, dass es sich bei der bisher als Unterart aufgefassten Barren-Ringelnatter um eine eigene Art handelt."

Für die im Fachblatt "Scientific Reports" erschienene Studie hatten Fritz und Kollegen mehr als 1600 Ringelnattern genetisch untersucht – viele davon waren wissenschaftliche Museumspräparate. "Hier zeigt sich wieder einmal, welchen hohen Wert diese – zum Teil sehr alten – Sammlungen haben", so Fritz. (red, 7.8.2017)

  • Doch keine Unterart: Die Barren-Ringelnatter wurde zur eigenen Spezies erhoben.
    foto: wolfgang böhme

    Doch keine Unterart: Die Barren-Ringelnatter wurde zur eigenen Spezies erhoben.

    Share if you care.