"Spiegel" gründet multimediales Investigativteam

7. August 2017, 11:49
posten

Recherchenetzwerk soll große Themen aufgreifen

Hamburg – Der "Spiegel" baut ein multimediales Recherchenetzwerk für Investigativthemen auf. Ein Journalistenteam greift ressortübergreifend große Themen auf und setzt sie auf allen Verlagskanälen um – Print, Online und TV. Der Spiegel ist Teil des Recherche-Kollektivs European Investigativ Collaboration.

Chefredakteur Klaus Brinkbäumer will mit der Einheit "eine agile Gruppe erschaffen, welche uns noch schlagkräftiger und schneller machen und je nach Thema für alle Ressorts arbeiten wird", berichtet meedia.de. Das Team werde unmittelbar an der Chefredaktion angedockt sein und von Alfred Weinzierl, stellvertretender Chefredakteur, geleitet.

Zu den Fixstartern gehören Rafael Buschmann, Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch und Jörg Schmitt. Die anderen Redaktionen stellen jeweils einen Reporter ab. Für Spiegel Online wird Jörg Diehl mitarbeiten, Spiegel TV entsendet Roman Lehberger. (red, 7.8.2017)

    Share if you care.