"Kurier" steigt mit Schau-TV-Übernahme ins Fernsehgeschäft ein

    4. August 2017, 09:18
    31 Postings

    STANDARD-Infos vom Mai bestätigt: Medienhaus will den Regionalsender "neu aufstellen" und sendet künftig aus einem Studio im "Kurier"-Haus

    Wien – Der "Kurier" übernimmt den Regionalsender Schau TV zu 100 Prozent. Das hat das Unternehmen am Freitag in einer Aussendung bekanntgegeben und damit STANDARD-Infos von Ende Mai bestätigt.

    Mit der Übernahme will der "Kurier" laut Aussendung den "strategischen Ausbau" des Medienhauses weiter vorantreiben und die Reichweite des Senders in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland steigern, heißt es in der Aussendung.

    Der Marktanteil betrug zuletzt nach STANDARD-Infos laut Teletest 0,02 Prozent österreichweit, in Wien 0,03 Prozent. Bei der Tagesreichweite kommt der Sender auf 25.000. Bei der Tagesreichweite handelt es sich laut ORF-Medienforschung um die addierte Zahl aller Nutzer, die während eines Tages einen Sender mindestens 60 Sekunden lang durchgehend gesehen haben.

    Laut Angaben von "Kurier"-Chef Tomas Kralinger im Branchendienst "Horizont" schreibt SchauTV derzeit operative Verluste "im niedrigen siebenstelligen Bereich". Der Kurier will rund 500.000 Euro bis 2020 investieren.

    Elisabeth Auer leitet die Redaktion

    Mit der redaktionellen Leitung wird Elisabeth Auer, zuvor bei ATV, betraut. "Kurier"-Chef Kralinger hat auch die Geschäftsführung von SchauTV übernommen, ebenfalls als Geschäftsführer an Bord ist der TV-Produzent Marc Zimmermann. Beratend tätig soll nach STANDARD-Infos der ehemalige ORF-Finanzchef und Mediaprint-Manager Richard Grasl sein. Grasl soll in den vergangenen Wochen für Schau TV gecastet haben.

    Schon Ende Mai berichtete DER STANDARD, dass der "Kurier" bei Schau TV einsteigen will – entsprechende Infos blieben aber unbestätigt. Damit sollten die bereits seit Jahren bestehenden Ambitionen auf ein Angebot im Fernsehbereich realisiert werden.

    "Kurier News" aus Heiligenstadt

    Ab Mitte August sollen "Kurier News" über den Sender ausgestrahlt werden. Neben dem bestehenden Studio in Eisenstadt will das Unternehmen auch aus dem "Kurier"-Haus in Wien-Heiligenstadt senden. Laut Kralinger sind die Mitarbeiter von SchauTV übernommen worden. Inhaltlich kündigt das Unternehmen "neue kreative Nachrichtenformate, insbesondere anlässlich der bevorstehenden Wahlen zum Nationalrat". aber auch "neue Sendeformate zu Themen wie etwa Hausbauen, Garten, Ernährung und Gesundheit sowie Berichte über regionale kulturelle Ereignisse" an.

    SchauTV nahm 2012 seinen Sendebetrieb auf. Bisheriger Eigentümer war der Bohmann-Verlag, der als dem Wiener Rathaus nahestehend gilt. Der Sender kann in vielen Kabelnetzen (UPC, KABSI) sowie terrestrisch (MUX C) und via Satellit (ASTRA T3 Frequenz 11, 244 GHz) empfangen werden. Eine Umstellung auf HD ist in absehbarer Zeit geplant. (red, APA 4.8.2017)

    • Elisabeth Auer übernimmt die redaktionelle Leitung von Schau TV.
      foto: kurier

      Elisabeth Auer übernimmt die redaktionelle Leitung von Schau TV.

    • Der Produzent Marc Zimmermann wird Geschäftsführer von Schau TV.
      foto: kurier

      Der Produzent Marc Zimmermann wird Geschäftsführer von Schau TV.

    Share if you care.