LG will mit P-OLED-Screens die Samsung-Dominanz brechen

    3. August 2017, 17:03
    25 Postings

    Soll im Gegensatz zu AMOLED keine Einbrenneffekte zeigen – Gibt bei V30 mit fast rahmenlosem Display sein Debüt

    Während LG bei seinen Fernsehern schon seit einigen Jahren auf OLED setzt, greift das Unternehmen im Smartphonebereich bislang zu klassischen LCDs. Dies soll sich nun aber ändern, wie der Hardwarehersteller offiziell bestätigt.

    P-OLED

    In einer Presseaussendung heißt es, dass das nächste große Smartphone des Unternehmen einen P-OLED-Bildschirm verwenden wird. Einen Namen nennt man dabei zwar nicht, es ist aber davon auszugehen, dass es sich um das LG V30 handelt, also den Nachfolger für das letztjährige Topmodell V20.

    Aus dem Wechsel auf OLED verspricht sich LG vor allem einen perfekten Schwarzwert aber auch eine bessere Farbdarstellung. Das neue Display soll entsprechend 148 Prozent des sRGB-Farbraums für Bilder und 108 Prozent des DCI-P3-Farbraums für Videos abdecken. Vor allem aber betont man einen entscheidenden Vorteil gegenüber der von Samsung genutzten AMOLED-Technologie: Ein Einbrenneffekt soll bei P-OLED nicht gegeben sein.

    Spezifikationen

    Auch weitere Details plaudert der Hersteller aus: So soll der Screen 6 Zoll groß sein und bei einer Auflösung von 1.440 x 2.800 Pixel ein Seitenverhältnis von 18:9 / 2:1 aufweisen. Letzteres erinnert an das LG G6, beim V30 soll aber der Bildschirm dank P-OLED-Nutzung seitlich leicht gebogen sind, was weiter reduzierte Ränder erlaubt.

    Die konkreten Daten weisen darauf hin, dass das V30 nicht das einzige Smartphone mit diesem Display bleiben dürfte. Passen sie doch auch perfekt zu dem, was bisher über Googles Pixel XL 2 bekannt ist – das in Partnerschaft mit LG erstellt wird.

    Es ist übrigens nicht das erste LG-Smartphone mit dieser Technologie. Bereits 2015 hatte man beim G Flex 2 erste Erfahrungen mit dieser Technologie gesammelt.

    Marktrealitäten

    Aktuell wird der Markt mit OLED-Bildschirmen bei Smartphones fast zur Gänze von Samsung dominiert. Zuletzt war allerdings zu hören, dass sowohl Google als auch Apple mehre hundert Millionen bzw. im Fall von Apple sogar Milliarden Dollar bei LG investiert haben, um sich eine zuverlässige Versorgung mit OLEDs für die eigenen Smartphones zu sichern. (apo, 3.8.2017)

    • Ein erstes Bild des neuen Displays zeigt bei genauer Betrachtung einen recht schmalen Rahmen.
      grafik: lg

      Ein erstes Bild des neuen Displays zeigt bei genauer Betrachtung einen recht schmalen Rahmen.

    Share if you care.