Pfadfinder lösen in Salzburg Flüchtlingshysterie aus

3. August 2017, 13:00
467 Postings

Anrainer alarmierten in Eugendorf zweimal die Polizei, die "Flüchtlinge" entpuppten sich als Jugendliche aus Frankreich

Salzburg – Ein Hubschrauber, fünf Streifen – eine gut 30-köpfige "Flüchtlingsgruppe" in der Gemeinde Eugendorf hielt Mittwochnachmittag gleich zweimal die Salzburger Polizei auf Trab. Besorgte Anrainer hatten die Polizei alarmiert, da eine Gruppe "Flüchtlinge" an einem Waldrand lagere.

Nach längerer Suche konnten die Einsatzkräfte schließlich die Personen finden: Es handelte sich um eine Gruppe Jugendlicher aus Frankreich, Pfadfinder, die im Salzburger Flachgau zu Besuch sind.

Interessant in diesem Zusammenhang die Rechtfertigung der Exekutive für den massierten Auftritt: "Da es sich um Franzosen handelte, waren auch südländische Typen dabei", wird eine Polizeisprecherin in den "Salzburger Nachrichten" zitiert. (Thomas Neuhold, 3.8.2017)

Share if you care.