HBO-Hack schlimmer als angenommen: Tausende interne Dokumente gestohlen

    3. August 2017, 11:23
    22 Postings

    Darunter zahlreiche private Informationen eines hochrangigen Managers – samt all seinen Online-Zugängen

    Ein aktueller Hacker-Angriff auf HBO hat für den US-amerikanischen Pay-TV-Sender reichlich unerfreulich Konsequenzen: Mehrere Skripte kommender "Game of Thrones"-Folgen wurden ebenso ins Internet geleakt wie bisher unveröffentlichte Episoden diverser anderer Serien. Wie sich nun herausstellt, dürfte dies aber nur die Spitze des Eisbergs darstellen.

    Weitere Dokumente

    Den unbekannten Hackern ist offenbar gelungen tausende internet Dokumente von HBO zu erbeuten, wie Variety berichtet. Quelle für diese Behauptung ist ein DMCA Takedown Request, mit dem HBO eigentlich Schadensbegrenzung betreiben will, indem von Google die Löschung von Links auf die besagten Informationen verlangt wird.

    In der HBO-Forderung ist generell von "Massen an durch das Copyright geschützten Dokumenten, Bildern, Videos und Sound-Dateien" die Rede. Besonders unerfreulich: In dem Daten-Dump dürften sich auch persönliche Informationen eine hochrangigen HBO-Managers befinden, darunter seine Zugänge für dutzende Online-Accounts aber auch Online-Banking und Gesundheitsservices. Eventuell könnten die Angreifer so auch Zugriff auf seine private Mail-Adresse bekommen haben.

    Reaktion

    HBO hatte den Hack bereits am Montag offiziell bestätigt. Damals betonte man, dass man die Sicherheit der anvertrauten Daten sehr ernst nehme, und mit den Strafverfolgungsbehörden zur Aufklärung zusammenarbeite. (red, 3.8.2017)

    • Joffrey, König der Herzen.
      foto: hbo

      Joffrey, König der Herzen.

    Share if you care.