Erstmals Alzheimerspuren bei Schimpansen entdeckt

2. August 2017, 07:00
4 Postings

Rootstown/Wien – Bisher galt die Krankheit als exklusiv menschlich. Doch wie nun Forscher um Melissa Edler (Northeast Ohio Medical University) im Fachjournal "Neurobiology of Aging" schreiben, könnten auch ältere Schimpansen darunter leiden. Elder und ihre Kollegen untersuchten die Hirne von 20 Tieren, die im Alter von 37 bis 62 Jahren gestorben waren, und fanden in vier Hirnen Amyloid-Beta-Plaques und Tau-Fibrillen, die ein Kennzeichen der Alzheimerdemenz beim Menschen sind.

Die Forscher betonen indes auch einige Unterschiede. So sind beim Affen zum Beispiel keine typischen Verhaltensänderungen bekannt, die einer Demenz ähneln würden; auch die 20 untersuchten Exemplare sind diesbezüglich nie standardisierten Tests unterzogen worden. Dennoch könnten die neuen Befunde Schimpansen womöglich wieder als Versuchstiere für die Neurobiologie interessant machen. (red, 2.8.2017)


Abstract
Neurobiology of Aging: "Aged chimpanzees exhibit pathologic hallmarks of Alzheimer’s disease"

Share if you care.