Grüne lassen Präsenz der Parteien in ORF NÖ beobachten

1. August 2017, 13:32
8 Postings

Die Grünen Niederösterreich werden Daten ab September monatlich veröffentlichen – ORF-NÖ-Landesdirektor Gollinger: Sekundenzählung ist nichts Neues

St. Pölten – Die Grünen Niederösterreich lassen künftig monatlich die Präsenz der Parteien in der ORF-Vorabendsendung "Niederösterreich Heute" erheben. Mit der Analyse wurde das Unternehmen Media Affairs beauftragt.

"Gerade im Vorfeld der nahenden Nationalrats- und Landtagswahlen wollen wir den Menschen in Niederösterreich die Möglichkeit geben, selbst zu beurteilen, ob der ORF seiner gesetzlichen Verpflichtung zu einer objektiven Berichterstattung nachkommt", so Hikmet Arslan, Landesgeschäftsführer der Grünen Niederösterreich, in einer Aussendung: "Dabei geht es uns ausschließlich um eines: die größtmögliche Unterstützung für eine ausgewogene Berichterstattung, für einen unabhängigen, starken öffentlich-rechtlichen ORF und die Erfüllung des Informationsauftrags."

ORF kontert

Norbert Gollinger, ORF-Landesdirektor in Niederösterreich, lässt via Aussendung wissen: "Wenn einige Monate vor der Landtagswahl eine politische Partei den Auftrag gibt, Sendesekunden zählen zu lassen, spricht das für sich." Die Grünen hätten bereits mehrfach Versuche gestartet, politische Berichterstattung in Sekunden zu messen.

"Faktum ist: Die Journalistinnen und Journalisten des ORF Niederösterreich berichten ausgewogen und objektiv auf Basis der im ORF-Gesetz festgelegten Unabhängigkeit und Eigenständigkeit", so Gollinger. Und: "Die Redakteurinnen und Redakteure des ORF Niederösterreich werden auch künftig rein journalistisch über Berichte entscheiden und nicht nach Sekunden." (red, 1.8.2017)

    Share if you care.