"Buenos Aires Herald" schließt nach 141 Jahren

1. August 2017, 07:17
posten

Das Traditions-Blatt war vor einem Jahr auf Wochenausgabe umgestellt worden

Buenos Aires – Die englischsprachige argentinische Zeitung "Buenos Aires Herald" (BAH) wird nach 141 Jahren eingestellt. Dies teilte das Blatt am Montag (Ortszeit) über Twitter mit. Die Zeitung war bereits vor knapp einem Jahr auf eine Wochenausgabe umgestellt worden.

Der liberal ausgerichtete BAH war während der Militärregierung (1976-83) die einzige Zeitung in Argentinien, die über die Menschenrechtsverletzungen der Diktatur berichtete.

BAH hatte 1976 zunächst den Staatsstreich der Militärs unterstützt. Im Jahr der Fußball-WM 1978 in Argentinien nahm die Zeitung angesichts der zahlreichen Verschleppungen und Ermordungen von Oppositionellen eine kritische Einstellung ein.

Die Zeitung war 1876 vom schottischen Einwanderer William Cathcart gegründet worden. Von 1968 bis 2007 wurde die Zeitung von dem US-Medienkonzern Evening Post Publishing Company herausgegeben. Ab 2008 wurde das Blatt vom Verlag der Wirtschaftszeitung "Ambito Financiero" übernommen, der jetzt die Schließung beschloss. (APA, 1.8.2017)

    Share if you care.