Russmedia verkauft Medien in Ungarn an Firma aus VCP-Umfeld

31. Juli 2017, 17:08
12 Postings

VCP verkaufte ihre Blätter an Orbán-nahe Firma, stellte 2016 regierungskritische "Nepszabadsag" ein und gab Regionalblätter an Optimus ab

Budapest – Russmedia ("Vorarlberger Nachrichten", Vorarlberg Online) verkauft seine ungarischen Regionalzeitungen an eine Firma aus dem Umfeld der Wiener Investmentgruppe VCP. Die VCP hat 2016 ihre regierungskritische Zeitung "Nepszabadsag" eingestellt, die Redaktion ausgesperrt und ihre Regionalzeitungsgruppe, die größte in Ungarn, an die Optimus Holding verkauft, die laut ungarischen Medien einem Vertrauten von Regierungschef Viktor Orban zuzurechnen ist.

Russmedia verkündete den Verkauf am Rande einer Unternehmensmitteilung über die Gründung einer Digitalholding mit Sitz in Wien und Berlin, über die Russmedia 100 Millionen Euro in Digitalgeschäfte investieren wolle. Geschäftsführer: der frühere Styria-Magazin- und "Presse"-Geschäftsführer Michael Tillian, der bisherige Russmedia-Osteuropamanager Josef Kogler und Russmedia-Boss Eugen A. Russ selbst.

In der Holding werden die internationalen Beteiligungen gebündelt, darunter etwa der Skiverleiher Alpinresorts, das Vermiet-Portal Erento, das deutsche Kleinanzeigen-Portal Quoka.de, das ungarische Job-Portal CVOnline.hu oder die rumänische Kleinanzeigenseite Publi24.ro. Auch mit dem Softwareentwickler Russmedia Tech bleibe man weiter in den Märkten Ungarn und Rumänien aktiv, hieß es. Das Regionalzeitungsgeschäft in den beiden Ländern mit fünf Titeln dagegen wurde aufgrund der nun erfolgten "strategischen Fokussierung" verkauft.

"Spezial-Fonds"

Mit dem Venture-Fonds Speedinvest soll zudem ein "Spezial-Fonds" aufgelegt werden, "der sich auf internationale Marktplätze konzentriert". In Vorarlberg, wo Russmedia das Flaggschiff "Vorarlberger Nachrichten" sowie die "Neue Vorarlberger Tageszeitung" auflegt, werde man weiter investieren, versichert das Unternehmen. So habe man Produkte und Lösungen der Russmedia Solutions als "Erfolgsmodelle aus Vorarlberg" bei internationalen Medienhäusern in Einsatz gebracht. VN und VOL.at "bleiben unabhängig vom internationalen Digitalgeschäft langfristig unverzichtbarer Kern" von Russmedia, erklärte Österreich-Geschäftsführer Gerold Riedmann. (red, APA, 31.7.2017)

  • Eugen Russ gründet Digitalholding.
    foto: apa / georg hochmuth

    Eugen Russ gründet Digitalholding.

    Share if you care.