1,2 Millionen sahen Österreichs Kickerinnen siegen

    31. Juli 2017, 12:56
    69 Postings

    744.000 verfolgten die zweite Halbzeit im ORF, 988.000 die Verlängerung. In der ersten Hälfte waren 607.000 dabei

    Wien – Der Sensationssieg von Österreichs Frauenfußballteam gegen Spanien hat dem ORF Höchstquoten im Hauptabendprogramm beschert. Durchschnittlich 1,2 Millionen sahen am Sonntagabend das entscheidende Elferschießen, das die Spielerinnen ins Halbfinale der Europameisterschaft brachte. Das ist ein Marktanteil von 44 Prozent.

    Es ist der Fußball-Topwert seit Island gegen Österreich bei der Herren-EM 2016, teilte der ORF am Montag mit. Das Halbfinale gegen Dänemark am Donnerstag überträgt der öffentlich-rechtliche Rundfunk ab 17.05 Uhr live in ORF eins (Spielbeginn 18.00 Uhr).

    607.000 sahen die erste Halbzeit auf ORF 1, 744.000 (35 Prozent Marktanteil) verfolgten die zweite Halbzeit. Bei der Verlängerung waren 988.000 (40 Prozent Marktanteil) dabei.

    Damit ist das EM-Viertelfinale nicht nur das mit Abstand meistgesehene Frauenfußballspiel in der Geschichte des ORF, sondern auch das meistgesehene ÖFB-Fußballspiel im ORF (Damen und Herren) seit dem EM-Spiel Island – Österreich im Juni 2016 mit 1,678 Millionen Zuschauern.

    Bereits die vergangenen Matches stießen auf stetig wachsendes Zuschauerinteresse. (red, 31.7.2017)

    • Frauenfußball: Jubel der Fußballerinnen in Tilburg, Niederlande.
      foto: apa / hans putz

      Frauenfußball: Jubel der Fußballerinnen in Tilburg, Niederlande.

    Share if you care.