Selbstgebauter Roboter knackt Safe-Schloss in 30 Minuten

    31. Juli 2017, 10:13
    19 Postings

    Kombinationsschloss mit einer Million Möglichkeiten überlistet

    Roboter haben nicht nur die Arbeitswelt stark verändert. Auch Dieben können sie zur Hand gehen. Das zeigt das US-amerikanische Bastler und Gründer von SparkFun Electronics, Nathan Seidle. Er hat einen Roboter gebaut, der das Kombinationsschloss an einem Tresor in kurzer Zeit knacken kann.

    Eine Million Kombinationsmöglichkeiten

    Auf der Konferenz Def Con in Las Vegas demonstrierte Seidle nun live das Können seines selbstgebauten Roboters. Damit konnte er das Kombinationsschloss eines Tresormodells von SentrySafe laut "Mashable" auf der Bühne in nur etwa 30 Minuten knacken. Ein Mensch würde nach seinen Angaben über 100 Tage benötigen, um die etwa eine Million Kombinationsmöglichkeiten durchzutesten.

    Das Schloss verfügt im Inneren über drei Räder mit Vertiefungen, die in die richtige Position gebracht werden müssen, um die Spindel mit den darauf befindlichen sogenannten Nasen durchführen und das Schloss öffnen zu können. Das geschieht durch Drehen einer Zahlenscheibe, an der der Roboter angebracht wurde. An einem der Räder ist die Vertiefung allerdings minimal schmaler. Diesen Unterschied konnte der Roboter erkennen. Somit konnte Seidle die richtige Position für ein Rad bereits ermitteln.

    sparkfun electronics

    Für 170 Euro

    Der Roboter basiert auf einem Arduino-Board – alle benötigten Komponenten sind für insgesamt etwa 170 Euro erhältlich. Die Anleitung für den Safeknacker hat Seidle auf seinem Blog veröffentlicht. Gegenüber "Wired" sagte der Hersteller des Modells, dass man von den Schwachstellen, die Seidles Roboter ausnutzen konnte, wisse. Für jemanden ohne diese Ausstattung und weniger Zeit zum Ausprobieren, sei das Schloss aber noch sicher genug. (red, 31.7.2017)

    Share if you care.