Huawei-Produktchef: Mate 10 wird besser als iPhone 8

30. Juli 2017, 18:18
57 Postings

Consumer-CEO Richard Yu verspricht "Full-Screen"-Display – Konzern will Apple und Samsung überholen

Ein aggressiver Vorstoß auf viele Märkte, begleitet von umfassenden Marketingmaßnahmen hat Huawei in den vergangenen Jahren zu einem der größten Player im Smartphone-Geschäft gemacht. Freilich liegt dem Erfolg auch zugrunde, dass man mit den eigenen Spitzensmartphones dabei auch immer wieder gute Produkte ablieferte.

Nachdem die P-Serie mit dem P10 heuer bereits eine Auffrischung erhalten hat, fehlt noch eine neue Generation des zweiten Flaggschiffes, dem Mate. Mit hehren Versprechungen hält man auch nicht hintan. Richard Yu, Chef der Sparte für Consumer-Produkte, verspricht, dass man Apple mit dem anstehenden Mate 10 ausstechen werde.

Vollbild

"Wir werden ein noch stärkeres Produkt haben", zitiert ihn Bloomberg. "Viel längere Akkulaufzeit", eine bessere Kamera, stärkere Performance und ein Reihe "anderer Features" sollen das eigene Telefon über das iPhone 8 stellen.

Dazu wird das Mate 10 auch mit einem "Full-Screen"-Display aufwarten. Der Bildschirm dürfte also fast die gesamte Front abdecken, ähnlich wie es – so legen es die letzten Leaks nahe – auch beim kommenden Apple-Smartphone der Fall sein wird.

Abschied von Billig-Smartphones

Die Ansage passt freilich zu den weiteren Ambitionen seiner Sparte, die den Großteil ihres Geschäfts mit Smartphones macht. Nachdem man vergangenes Jahr den Umsatz um 42 Prozent steigern konnte, will man mit 25 Prozent (auf 33 Milliarden Dollar) auch heuer noch kräftig wachsen. Im ersten Quartal konnte man sogar in China den lange dominierenden Konkurrenten Oppo bei den Handyverkäufen ausstechen.

Strategisch richtet man sich dabei auf die Mittel- und Oberklasse aus, nicht nur bei Smartphones. Im Feld der preislichen Einsteigergeräte will man künftig nicht mehr mitmischen. Hier seien die Profitmargen sehr klein, am Ende bleibe nicht genug über. Den Fokus bei der weiteren Expansion legt man auf China, aber auch Japan und Europa. Man scheut sich also nicht davor, auch in mittlerweile gesättigten Märkten weiter um Marktanteile zu rittern.

Huawei will Apple und Samsung verdrängen

Schon vergangenes Jahr hat man das Fernziel ausgegeben, sowohl Apple, als auch Samsung global zu überholen. Als aktuelle Nummer 3 laut IDC (1. Quartal 2017) muss man dafür aber noch eine Weile arbeiten. Derzeit vereint man 8,4 Prozent des Marktes an sich, Apple hält mit 15,4 Prozent noch fast den doppelten Anteil. Samsungs Kuchenstück ist mit 23,8 Prozent knapp drei Mal so groß.

Mit der Veröffentlichung der beiden nächsten Spitzenhandys ist im Herbst zu rechnen. Apple enthüllt neue iPhones üblicherweise im September. Huawei hat das Mate 9 Anfang November des vergangenen Jahres vorgestellt. (red, 30.07.2017)

  • Huaweis Chef der Abteilung für Consumer-Produkte bei der Präsentation des Mate 9.
    foto: reuters

    Huaweis Chef der Abteilung für Consumer-Produkte bei der Präsentation des Mate 9.

    Share if you care.