5G: Apple darf nun künftigen Mobilfunk-Standard testen

28. Juli 2017, 11:25
1 Posting

Lizenz von US-Behörde FCC erhalten – Hoher Frequenzbereich im Fokus des Konzerns

Apple hat von der US-Kommunikationsbehörde FCC die Erlaubnis erhalten, 5G-Tests durchzuführen. An zwei Standorten in Kalifornien darf der IT-Konzern nun im Frequenzbereich von 28- und 39-GHz-Bereich den künftigen Mobilfunk-Standard testen. Im Mai hatte Apple bezüglich der Lizenz angefragt, Google, Facebook und viele Mobilfunker haben bereits eine.

Hoher Frequenzbereich im Fokus

Im Gegensatz zu den Providern konzentriert sich das Unternehmen aus Cupertino auf die hohen Frequenzbereiche zwischen 30 und 300 GHz. Diese bieten einerseits geringere Latenzzeiten, eine höhere Bandbreite, allerdings auch eine geringere Reichweite.

LTE-Nachfolger erst 2020

Beschlossene Sache ist 5G übrigens nach wie vor nicht. Einige Details müssen noch geklärt werden. Der erste breitentechnische Einsatz des 4G-Nachfolgers wird erst für 2020 erwartet. (red, 28.07.2017)

  • Apple hat die Erlaubnis erhalten, den künftigen Mobilfunk-Standard 5G zu testen. Der Konzern konzentriert sich auf die besonders hohen Frequenzbereiche.
    foto: afp/lago

    Apple hat die Erlaubnis erhalten, den künftigen Mobilfunk-Standard 5G zu testen. Der Konzern konzentriert sich auf die besonders hohen Frequenzbereiche.

    Share if you care.