Open-Source-Petition: Fans wollen Flash weiterleben lassen

    27. Juli 2017, 13:46
    41 Postings

    Für mehr Sicherheit und Erhalt "historischer" Inhalte – Adobe beendet Support 2020

    Vor kurzem hat Adobe das endgültige Aus für Flash bekannt gegeben. Der Support wird 2020 komplett eingestellt. Die Technologie, die lange eine wichtige Grundlage für interaktive Internetinhalte waren, war in den vergangenen Jahren primär als Ressourcenfresser und wegen Sicherheitslecks in den Schlagzeilen.

    Doch einige Nutzer wollen Flash nicht so einfach sterben lassen. Sie fordern den Hersteller nun in einer Online-Petition auf, den Quellcode freizugeben.

    weebl's stuff
    "Badger Badger Badger" – tanzende Dachse erfreuten einst das Internet.

    "Wichtiger Teil der Internetgeschichte"

    Dabei geht es dem Initiator, Web-Entwickler Juha Lindstedt, nicht darum, die Technologie zurück zu alter Blüte zu führen, sondern um einen Erhalt der Geschichte des Internets. Viele Web-Serien, frühe Online-Spiele und andere beliebte Inhalte sind in Flash umgesetzt worden. Seiten wie Newgrounds.com boten sich als Plattform dafür an und wurden zu Publikumsmagneten.

    "Flash ist ein wichtiger Teil der Internetgeschichte und den Flash Player abzudrehen bedeutet, dass künftige Generationen keinen Zugriff auf die Vergangenheit haben", so Lindstedt. Eine Freigabe als Open Source würde auch zur Sicherheit von Flash beitragen.

    Gespaltene Reaktionen

    Die Meinungen dazu gehen auseinander, dokumentiert Gizmodo die Reaktionen aus dem Form von YCombinator. "Nein, nein, nein, nein – es ist Zeit, Flash los zu werden. Eine Öffnung wird es für immer weiter leben lassen", schreibt etwa ein Nutzer. Zudem würden wahrscheinlich nur triviale Fehler behoben, viele Schwachstellen aber weiter unbehoben bleiben und wären für Angreifer leichter zu finden. Es wäre besser, bestehende, weitestgehend flash-kompatible Open-Source-Projekte zu unterstützen.

    dknight556
    Diese Adaption des Songs "You are a Pirate'" aus der Kinderserie "Lazy Town" verbreitete sich wohl nicht ganz zufällig besonders gut auf Filesharing-Foren.

    Ein anderer User hält dem entgegen, dass aktuelle Browser ab dem Supportende gar keinen Flash-Content mehr ausführen würden und die Inhalte somit ohnehin fast nur noch lokal in einem Player ausgeführt werden würden. Dazu gibt es auch alternative Vorschläge – etwa die Entwicklung eines Emulators, der Flash-Files (.SWF) anzeigen kann.

    Die Petition für die Quellcodefreigabe, umgesetzt als ein Github-Projekt, wurde bislang jedenfalls von rund 1.600 Nutzern der Codeplattform per Favorisierung unterstützt. Seitens Adobe gab es darauf bislang noch keine Reaktion. (red, 27.07.2017)

    Share if you care.