"Sinnlos für Smartphones": Google schafft Instant Search ab

27. Juli 2017, 12:17
26 Postings

Zeigt bisher Ergebnisse direkt beim Tippen an – Soll Platz für neue Innovationen schaffen

Im Jahr 2010 führte Google ein neues Feature für seine Suchmaschine ein, das den Nutzern noch schneller Ergebnisse liefern sollte: Instant Search. Nun soll diese Funktion wieder gestrichen werden, wie "Search Engine Land" von dem Softwarehersteller in Erfahrung gebracht hat.

Zusammenführung

Der Grund für die Streichung von Instant Search ist ein simpler: Google möchte die Suche zwischen Desktop und Smartphone vereinheitlichen. Auf mobilen Endgeräten ergebe Instant Search aber schlicht keinen Sinn, da hier die Interaktion vollständig anders ablaufe. Angesichts dessen, dass immer mehr Abfragen auf mobilen Geräten stattfinden, sei es an der Zeit, Instant Search in Pension zu schicken.

Google will die Vereinheitlichung dazu nutzen, andere Wege zu finden, um die Suche noch schneller zu machen – und zwar auf allen Geräten. Was man damit konkret meint, will das Unternehmen natürlich noch nicht verraten.

Differenzierung

Die Autocomplete-Funktion wird damit übrigens nicht gestrichen, diese bleibt auch fürs Erste erhalten. Über die Instant Search wurden bislang aber zum Teil schon direkt beim Tippen vollständige Ergebnisseiten eingeblendet. (apo, 27.7.2017)

  • Instant Search zeigt Ergebnisse direkt bei der Sucheingabe an.
    screenshot: andreas proschofsky / standard

    Instant Search zeigt Ergebnisse direkt bei der Sucheingabe an.

    Share if you care.