Live in der STANDARD-Redaktion: Worried Man & Worried Boy

Video3. August 2017, 08:00
94 Postings

Herbert und Sebastian Janata waren mit ihrem Vater-Sohn-Musikprojekt zu Gast in unserem Büro

54 Jahre lang war Herbert Janata mit seiner legendären Worried Men Skiffle Group auf den Bühnen dieses Landes unterwegs, bis die Dialektmusikgruppe, die die Austropop-Szene geprägt hatte, im Jahr 2014 ihre Auflösung bekanntgab. Doch lange musste der leidenschaftliche Musiker dem Bühnenleben nicht fernbleiben. Kurze Zeit später nämlich entschloss sich sein Sohn Sebastian Janata, ebenfalls Musiker und Schlagzeuger bei Ja, Panik, gemeinsam mit seinem Vater einige der alten Songs neu zu interpretieren und aufzunehmen. 2015 kam das selbstbetitelte Debütalbum, 2016 bereits der Nachfolger "Ruhig bleiben". Die nächste Möglichkeit, die Herren live zu sehen: am 11. August beim Picture-on-Festival in Bildein.

Song #1: "Glaubst i bin bled"

der standard

Song #2: "Von gschissn auf oasch"

der standard

Song #3: "Trottl kannst mi haßn"

der standard
foto: maria von usslar
Vater und Sohn machen gemeinsame Sache: Sebastian und Herbert Janata.

(Lukas Friesenbichler, Maria von Usslar, Raoul Kopacka, Jasmin Al-Kattib, 3.8.2017)

    Share if you care.