VW will vier Millionen Diesel nachrüsten

27. Juli 2017, 11:50
20 Postings

Deutsche Umweltministerin Hendricks: Zuständigkeiten für Fahrzeugzulassung und Emissionskontrolle trennen

Wolfsburg – VW will beim deutschen Dieselgipfel kommende Woche die Umrüstung weiterer Dieselfahrzeuge anbieten. "Der Volkswagen-Konzern wird anbieten, vier Millionen Fahrzeuge nachzurüsten und damit die Emissionen deutlich zu reduzieren", sagte VW-Chef Matthias Müller am Donnerstag bei einem Besuch der deutschen Umweltministerin Barbara Hendricks in Wolfsburg.

Konzernkreisen zufolge sind bei den vier Millionen bereits bestehende Rückrufe eingerechnet. So hat die VW-Tochter Audi bereits die Umrüstung von bis zu 850.000 Fahrzeugen angekündigt.

Man brauche auch in Zukunft saubere und effiziente Verbrennungsmotoren, damit die Mobilität bezahlbar sei, sagte Müller. Er hoffe, dass der Dieselgipfel zur Versachlichung der Debatte beitragen werde. "Es ist gut, miteinander zu reden und nicht übereinander."

Ministerin: Industrie hat sich gegen strenge Standards gewehrt

Die Industrie habe sich in der Vergangenheit immer wieder gegen strengere Umweltstandards gewehrt und vor einem Verlust der Wettbewerbsfähigkeit gewarnt, sagte Umweltministerin Hendricks. "In der Realität sind sie dann aber nie eingetreten", sei es beim Rußpartikelfilter oder beim Katalysator. Die Ingenieure hätten immer wieder Lösungen gefunden.

"Beim Dieselskandal wurde diese Ingenieurskunst sozusagen falsch mobilisiert, um es mal vorsichtig auszudrücken", sagte Hendricks. Als Konsequenz aus dem Skandal fordert sie, die Zuständigkeiten für die Zulassung von Fahrzeugen und die Kontrolle der Emissionsvorschriften zu trennen. "Ich halte es für erforderlich, dass wir eine Kontrollbehörde in einem anderen Ressort zusätzlich ansiedeln müssen." (APA, Reuters, 27.7.2017)

Share if you care.