Tempelberg: Palästinenser feiern Rücknahme der Sicherheitsmaßnahmen

27. Juli 2017, 10:29
16 Postings

Muslimische Führung in Jerusalem ruft nach fast zweiwöchigem Boykott zu Rückkehr auf

Jerusalem – In der Tempelberg-Krise in Jerusalem zeichnet sich eine Beruhigung ab. Die muslimische Führung in Jerusalem rief am Donnerstag zu einer Rückkehr der Gläubigen in die Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg auf. Dies beendet einen fast zweiwöchigen Boykott der heiligen Stätte.

Zuvor hatte Israel auch die letzten Kontrollmaßnahmen am Tempelberg entfernt, der Juden wie Muslimen heilig ist. Palästinenser feierten dies als Sieg. Israel hatte nach einem tödlichen Anschlag arabischer Attentäter auf Polizisten am 14. Juli unter anderem Kontrollen von muslimischen Gläubigen mit Metalldetektoren angeordnet. Die Palästinenser protestierten dagegen, weil sie dies als Versuch Israels werteten, mehr Kontrolle über den Tempelberg zu erlangen. (APA, dpa, 27.7.2017)

    Share if you care.