"Trixi": App verwandelt Wohnung in 1980er-Musikvideo

    27. Juli 2017, 10:58
    7 Postings

    Demonstration für Apples ARKit mit "Neuverfilmung" von "Take on me" von A-ha

    Vor allem in den 1980er-Jahren vermochte die Synthie-Pop-Band A-ha regelmäßig vorne in den Musikcharts mitzuspielen. Zu den bekanntesten Werken der 2010 auseinander gegangenen und seit 2015 wieder vereinten Band gehört wohl "Take on me". Abseits seines Ohrwurmcharakters erntete man anno 1985 auch mit einem aufwändig produzierten Video zu dem Song viel Lob.

    16 Wochen lang wurde daran gearbeitet, in dem Video die reale Welt mit einer in Schwarz-Weiß gehaltenen Comic-Umgebung zu kombinieren. Die Möglichkeiten der digitalen Filmbearbeitung lagen damals noch in weiter Ferne. Heute jedoch reicht ein omnipräsentes Alltagsgerät, um das "Take on me"-Video nachzustellen: Das Smartphone.

    trixi studios
    "Take on me", neu aufgenommen mit der Trixi-App.

    Umgesetzt mit ARKit

    Das beweist das Unternehmen Trixi Studios mit einer App für iOS. Sie demonstriert die Möglichkeiten von Apples Software-Framework ARKit, das Entwicklern die Einbindung von Augmented-Reality-Features in ihre Programme erleichtern soll. Das in einem Video präsentierte Ergebnis sieht durchaus beeindruckend aus.

    Wer selbst mit dem Handy einen Clip mit 1980er-Flair produzieren möchte, muss aktuell aber auf andere Mittel zurückgreifen. Denn die App von Trixi ist derzeit nicht öffentlich verfügbar. Das Video zeigt allerdings, dass Augmented Reality eine Reihe neuer, kreativer Schaffensmöglichkeiten eröffnet. (red, 27.07.2017)

    rhino
    Zum Vergleich: Das Original-Video aus 1985.
    Share if you care.