"Ranzig", "schirch": Seite sammelt abstruse Willhaben-Inserate

    31. Juli 2017, 11:46
    346 Postings

    Drei Frauen mit den "zwei Leidenschaften Gebrauchtwaren und Schenkelklopferhumor" durchforsten Willhaben

    Ein WC, das zum Blumentopf umfunktioniert wurde, ein "unsympathisch/erbärmlich wirkender" Skinhead-Clown oder eine "einbetonierte Christusfigur" (eher schwer): Auf willhaben.at finden sich täglich mehr oder weniger skurrile Inserate. Diese werden nun auf einer neuen Facebook-Seite gesammelt, die zunehmend Fans gewinnt.

    Die Künstlerinnen Magdalena Fischer und Sarah Strauss haben nach einigen Willhaben-Erlebnissen beschlossen, sich ihren "Leidenschaften Gebrauchtwaren und Schenkelklopferhumor" zu widmen; mit Marina Weitgasser stieß eine dritte Frau mit "einem Fundus an kuriosen Willhaben-Inseraten" dazu. Seit rund einer Woche werden die Ergebnisse auf Facebook präsentiert.

    Da finden sich etwa Couchbesitzer, die sogar Geld dafür bieten, dass jemand das Besitztum mitnimmt. Angeboten werden auch Walnüsse, die "sehr, sehr, sehr ... leicht ranzig" werden.

    Täglich wird willhaben.at mit einer Reihe von Schlagwörtern durchforstet, verraten die Betreiber dem STANDARD. Darunter befinden sich etwa "unglücklicherweise", "schirch" und "inbetoniert". Im Herbst soll in Wien eine Veranstaltungsreihe im "Lazy Life" in der Burggasse folgen, dort wollen die drei Frauen dann "die schönsten Perlen aus den Untiefen des Willhaben-Kosmos" in einer Tombola für einen guten Zweck verlosen. (fsc, 31.7.2017)

    Links

    Best of Willhaben

    willhaben.at

    Frage ans Forum

    Welche absurden Inserate sind Ihnen bereits untergekommen?

    Share if you care.