Promotion - entgeltliche Einschaltung

Niederösterreich gibt neue Antwort auf neue Herausforderungen

27. Juli 2017, 00:00

Am Programmprozess der Volkspartei Niederösterreich beteiligten sich 3.000 Ideengeber

Bis zum Jahresende kann man sich noch aktiv einbringen. Ende März wurde von LH Johanna Mikl-Leitner der Startschuss für den Programmprozess – "VPN-Volles Programm Niederösterreich" – gegeben. Seitdem wurden in allen 20 Bezirken Veranstaltungen mit rund 2.000 VPNÖ-Mitgliedern durchgeführt. Seit Ende Juni können sich alle Bürgerinnen und Bürger im Land beim Arbeitsprozess aktiv einbringen – online oder via Ideenkärtchen. Insgesamt haben sich bis heute 3.000 Ideengeber beteiligt, täglich treffen neue Ideen und Vorschläge ein. Noch bis zum Jahresende können alle Bürgerinnen und Bürger das Arbeitsprogramm für Niederösterreich mitgestalten. "Nur im Miteinander können wir auf neue Herausforderungen neue Antworten finden und unser Niederösterreich erfolgreich in die Zukunft führen", ist LH Johanna Mikl-Leitner überzeugt.

Beim Programmtag nahmen über 300 VPNÖ-Bürgermeister, Funktionäre und Mitglieder teil. Danach werden alle Ergebnisse zu einem Niederösterreich Programm zusammengefügt. "Dieses wird im Frühjahr 2018 – nicht als Partei- oder Wahl-Programm – sondern als Niederösterreich Programm präsentiert", erklärt Mikl-Leitner.

Weitere Informationen finden Sie hier

  • Das gesamte VPNÖ-Regierungsteam, Experten und 300 Teilnehmer diskutierten über die Themen der Zukunft.

    Das gesamte VPNÖ-Regierungsteam, Experten und 300 Teilnehmer diskutierten über die Themen der Zukunft.

    Share if you care.