3D-Experte Bernd Bickel mit Nachwuchsforscher-Preis ausgezeichnet

    26. Juli 2017, 11:57
    1 Posting

    Vorarlberger Spezialist für 3D-Gesichtsmodelle und digitale Fabrikation bekommt internationale Auszeichnung

    Der Vorarlberger Bernd Bickel wird für seine Arbeit im Bereich der digitalen Fabrikation, 3D-Gesichtsmodellierung und -animation mit dem "Significant New Researcher Award" geehrt. Die Association for Computing Machinery (ACM) vergibt den Preis jedes Jahr an vielversprechende Nachwuchsforscher. Bickel ist seit 2015 Assistenzprofessor am Institute of Science and Technology (IST) in Klosterneuburg.

    Erfassung von Gesichtsmerkmalen und -bewegungen

    Der 1982 in Feldkirch geborene Wissenschafter hat neue Techniken entwickelt, welche die Erfassung von Gesichtsmerkmalen und -bewegungen sowie deren Darstellung in digitalen 3D-Modellen beschleunigen. Die von ihm geleitete IST-Forschungsgruppe "Computergrafik und digitale Fabrikation" beschäftigt sich unter anderem mit der automatischen Umgestaltung von Objekten. Dass er seine Ideen umsetzen konnte, verdanke er der Unterstützung durch die wissenschaftliche Gemeinschaft sowie den exzellenten Arbeitsbedingungen am IST Austria sowie seinen vorigen Stationen bei Disney Research und an der ETH Zürich, so Bickel in einer Aussendung der ACM am Mittwoch.

    Am 31. Juli werden Bickels Errungenschaften vom interdisziplinären Forschungsnetzwerk ACM SIGGRAPH (Special Interest Group on Computer Graphics and Interactive Techniques) auf der diesjährigen SIGGRAPH-Konferenz mit dem "Significant New Researcher Award" ausgezeichnet (Dotierung: 1.000 US-Dollar). Auf der weltweit größten Fachkonferenz werden vom 30. Juli bis 3. August in Los Angeles die neuesten Entwicklungen in Computergrafik und interaktiven Techniken vorgestellt. (APA, 26.7. 2017)

    Share if you care.