Motorsägen-Angreifer hatte bei Festnahme Armbrüste bei sich

26. Juli 2017, 10:37
80 Postings

Entscheidende Hinweise kamen aus der Bevölkerung – Mann verletzte zwei Menschen mit Kettensäge

Schaffhausen – Der Kettensägenangreifer von Schaffhausen ist gefasst. Die Polizei verhaftete den 51-Jährigen am Dienstagabend in Thalwil im Kanton Zürich. Er war allein unterwegs, "verhielt sich anständig und kooperativ" und ließ sich widerstandslos festnehmen, gab die Polizei bekannt.

Der Gesuchte hatte bei der Verhaftung zwei geladene Armbrüste mit eingesetzten Pfeilen bei sich, nicht aber die Motorsäge. Er wird nun von der Rechtsmedizin untersucht. Die beiden Armbrüste hatte er in einem Plastiksack verpackt, außerdem hatte er zwei angespitzte Holzstücke bei sich, gab die Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen am Mittwoch bekannt.

Hinweise aus der Bevölkerung

Die entscheidenden Hinweise kamen aus der Bevölkerung. Der Mann war alleine und zu Fuß unterwegs. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn ein Strafverfahren wegen mehrfacher strafbarer Handlungen gegen Leib und Leben eröffnet. Er hatte am Montagvormittag mit einer Kettensäge zwei Angestellte der CSS-Versicherung in Schaffhausen gezielt angegriffen. Mittlerweile liegt noch ein schwerverletzter Mitarbeiter der Krankenkasse im Spital. Zwei Kunden, die sich ebenfalls in den Räumen der CSS aufhielten, erlitten einen Schock. Eine fünfte Person wurde im Zuge der polizeilichen Maßnahmen leicht verletzt.

Der verwahrlost wirkende Mann hat in letzter Zeit hauptsächlich in Wäldern gelebt. Sein Fahrzeug hatte die Polizei bereits am Montag im Zürcher Weinland gefunden. Der Mann war bereits zweimal wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz verurteilt worden. Beide Male erhielt er eine Geldstrafe, sagte der zuständige Schaffhauser Staatsanwalt der Nachrichtenagentur sda. (APA, sda, 25.7.2017)

Share if you care.