Wer hat's gesagt: Frank Stronach oder Donald Trump?

    Quiz28. Juli 2017, 08:00
    174 Postings

    Das Team Stronach zieht sich aus der Politik zurück. Was bleibt, sind skurrile Aussagen des Parteigründers, die einem den Kopf schütteln ließen. So wie auch Donald Trump in Interviews häufig für Verwunderung sorgt

    Das Team Stronach wird bei der kommenden Nationalratswahl nicht mehr antreten, und Frank Stronach wird auch nicht an den ORF-"Sommergesprächen" teilnehmen. Der Parteigründer und Namensgeber hat das bekanntgegeben.

    Frank Stronach wollte "Österreich dienen", das war unter anderem seine Motivation für die Gründung seiner Partei. Aufgefallen ist er vor allem mit irritierenden und zum Teil auch belustigenden Interviews. Bei der ORF-"Wahlfahrt" mit Hanno Settele sprach er sich etwa für die Todesstrafe für "Berufskiller" aus. Bizarre "ZiB 2"-Interviews bleiben wohl auch in Erinnerung:

    anchvie
    spieglein spieglein an der wand

    Kaum ein Interview, in dem nicht alle Regeln der Interviewführung auf den Kopf gestellt wurden, war mit Stronach möglich. Verblüfft und mit Staunen blieben die Zuseherinnen und Zuseher zurück. So auch nach dem "Sommergespräch" 2015, als er Frauen als "Menschen wie wir" bezeichnete.

    minimalgeschaedigt

    Mit Ende dieses Jahres wird die Partei der Geschichte angehören, was bleibt, sind die Erinnerung an meist sehr skurrile Auftritte des Austrokanadiers. Aber können Sie mit Sicherheit sagen, ob die Aussagen von Stonach stammen? Verwunderung verursacht auch der amtierende US-Präsident Donald Trump häufig. Beinahe zum Verwechseln ähnlich, könnte man meinen, oder? Testen Sie Ihr Wissen über Stronach und Trump! Haben Sie das Team Stronach gewählt? Welche Erwartungen hatten Sie an die Partei? (Judith Handlbauer, 28.7.2017)

    • Stronach geht in die politische Pension, seine Statements sind aber für die Ewigkeit.
      foto: apa/erwin scheriau

      Stronach geht in die politische Pension, seine Statements sind aber für die Ewigkeit.

    • So auch Donald Trumps Wortspenden. Aber wer hat's wirklich gesagt?
      foto: reuters/jonathan ernst

      So auch Donald Trumps Wortspenden. Aber wer hat's wirklich gesagt?

    Share if you care.