Neun Jahre Haft für Regierungskritikerin in Vietnam

25. Juli 2017, 13:29
4 Postings

Wegen "anti-staatlicher Propaganda" verurteilt – Human Rights Watch fordert sofortige Freilassung

Hanoi – Wegen "anti-staatlicher Propaganda" ist eine Regierungskritikerin in Vietnam zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht in der Stadt Phu Ly verhängte gegen die 40-jährige Tran Thi Nga zudem noch fünf Jahre Hausarrest, wie ihre Anwälte am Dienstag mitteilten.

Der Frau wurde zur Last gelegt, eine Reihe von Artikeln und Videos übers Internet verbreitet zu haben. Sie war bereits im Jänner festgenommen worden.

Nach Angaben der Anwälte wehrte sich die Regierungskritikerin vor Gericht gegen alle Vorwürfe, sich strafbar gemacht zu haben. Sie habe deutlich gemacht, dass sie nur gegen Korruption und Ungerechtigkeit vorgehen wolle. Der Ehemann der Angeklagten, Phan Phan Phong, wurde nach eigenen Angaben daran gehindert, an dem Prozess teilzunehmen. Auch die beiden Kinder mussten vor der Tür bleiben.

NGO fordert sofortige Freilassung

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) forderte ihre sofortige Freilassung. "Die vietnamesische Regierung geht bei dem Versuch, Kritiker zum Schweigen zu bringen, inzwischen zu Extremen über", sagte der HRW-Experte Phil Robertson.

Vietnam ist einer der wenigen verbliebenen kommunistischen Ein-Partei-Staaten. Nach Angaben von Amnesty International saßen in dem südostasiatischen Land vergangenes Jahr mindestens 91 politische Häftlinge im Gefängnissen. (APA, 25.7.2017)

    Share if you care.