Großbritannien plant Reha-Camps für böse junge Hacker

    25. Juli 2017, 10:32
    10 Postings

    Jugendliche Cyberkriminelle sollen ein Wochenende lang neue Freunde und legale Karrieremöglichkeiten kennenlernen

    Die britische National Crime Agency (NCA) will jugendliche Hacker mit verpflichtenden Reha-Camps auf den richtigen Weg bringen. Vor wenigen Tagen fand das erste Treffen statt, das ein Wochenende lang dauerte. Nach einer Testphase sollen die Reha-Camps regelmäßig und in ganz Großbritannien abgehalten werden. Teilnehmen werden Jugendliche, die mit schweren Cybervergehen aufgefallen sind und dafür etwa eine Bewährungsstrafe erhalten haben.

    Coding-Wettbewerbe

    Die Jugendlichen erfahren auf den Camps etwa, welche Karrieremöglichkeiten es in der IT-Sicherheitsbranche gibt. Mitarbeiter großer IT-Konzerne hielten etwa Vorträge. Außerdem fanden Coding-Wettbewerbe statt. "Jetzt weiß ich, dass Cybersicherheit etwas ist, dass ich wirklich, wirklich machen will", sagte einer der Teilnehmer zur BBC, "es ist genauso Aufregend, macht noch immer Spaß, aber ist legal und bezahlt." Ein Vertreter der NCA gab an, dass gerade in diesem Bereich die kriminellen Fähigkeiten sehr leicht in Job-Skills transferiert werden könnten.

    In Österreich richtet sich etwa die Cyber Security Challenge an talentierte Programmierer. Jährlich findet der Wettbewerb statt, der von IT-Firmen und dem Bundesheer unterstützt wird. (red, 25.7.2017)

    Link

    BBC

    • Jugendliche Hacker sollen auf den richtigen Weg gebracht werden
      foto: apa/afp/materlinc

      Jugendliche Hacker sollen auf den richtigen Weg gebracht werden

    Share if you care.