Lidl: Produktrückruf von getrockneten Gojibeeren

    21. Juli 2017, 16:13
    7 Postings

    Weil es mit Salmonellen belastet sein könnte, ruft der Hersteller V. Besana das Produkt "Gojibeeren getrocknet, 100g" zurück

    Der Hersteller "V. Besana S.p.A." ruft aktuell das Produkt "Gojibeeren getrocknet, 100g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.10.2017 und der Losnummer L7057002 österreichweit zurück. Bei einer Analyse im Rahmen von internen Qualitätskontrollen wurden Salmonellen festgestellt. Es besteht daher potenzielle Gesundheitsgefährdung.

    Andere bei Lidl verkaufte Artikel des Herstellers sowie andere Beeren und Trockenfrüchte im Sortiment sind von dem Rückruf nicht betroffen.

    Das betroffene Produkt "Gojibeeren getrocknet, 100g" wurde seit Anfang Juli 2017 bei Lidl Österreich unter der Eigenmarke Alesto verkauft. Das betroffene Produkt wurde vorsorglich aus dem Verkauf genommen.

    Lidl Österreich bittet alle Kunden, bereits gekaufte Artikel in den Lidl-Filialen zurückzugeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kaufbeleg rückerstattet. (red, 21.7.2017)

    Weitere Informationen:

    Der Lidl-Österreich-Kundenservice steht unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/500 810 von Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 8:00 bis 17:00 Uhr für Fragen zur Verfügung.

    Salmonellen sind Bakterien. Durch Salmonellen verursachte Infektionen (Salmonellosen) zählen weltweit zu den häufigsten bakteriellen Durchfallerkrankungen. Die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch den Verzehr roher oder ungenügend erhitzter Lebensmittel tierischer Herkunft (Eier, Geflügel, Fleisch und Milch). Die Symptome (Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Fieber, Kreislaufbeschwerden, Bauchkrämpfe) dauern in der Regel nur wenige Stunden oder Tage an. Besonders gefährdet sind neben älteren Personen vor allem Kleinkinder, Schwangere und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

    Weiterlesen:

    Produktrückrufe: Giftige Jacken, lose Schrauben und infizierte Nahrung

    App informiert über Produktrückrufe

    Produktrückrufe erwischen kleine Betriebe auf dem falschen Fuß

    Mehr zum Thema "Gesunde Ernährung"

    • Die Gojibeeren wurden unter der Eigenmarke Alesto verkauft.
      foto: obs/v. besana s.p.a.

      Die Gojibeeren wurden unter der Eigenmarke Alesto verkauft.

    Share if you care.