Geheimtipp unter Kreuzfahrtfans: Positionierungsfahrten

    28. Juli 2017, 08:14
    105 Postings

    Positionierungsfahrten bieten sich für Urlauber an, die noch nicht alle Kreuzfahrtrouten kennen und unterschiedliche Schiffe getestet haben

    Kreuzfahrtschiffe ändern etwa zweimal im Jahr ihren Heimathafen und dadurch auch das Reisegebiet. Dieser Wechsel, der in der Regel im Frühjahr und im Herbst stattfindet, wird als Positionierungsfahrt bezeichnet. Sie sind aufgrund ihres günstigen Preises und der außergewöhnlichen Routen beliebt, wie es beim Kreuzfahrtportal Seereisedienst.de heißt.

    Hier werden die wichtigsten Fragen zu diesem Thema beantwortet:

    Warum finden Positionierungsfahrten statt?

    Positionierungsfahrten werden aufgrund der Temperaturunterschiede in den verschiedenen Jahreszeiten durchgeführt. So können bestimmte Schiffe in Regionen wie beispielsweise Alaska bei wärmeren Temperaturen im Sommer ohne Bedenken fahren. Wenn aber die Temperaturen im Herbst fallen, wird es für eine Urlaubsreise auf dem offenen Meer zu kalt und die Schiffe steuern andere Gebiete an. Oft fahren sie dann von Alaska durch den Panamakanal in die Karibik oder auch an der kalifornischen Küste vorbei bis hin zur Inselkette Hawaii. Aufgrund des Klimas werden die Schiffe beispielsweise in den Sommermonaten im Mittelmeer und in den Wintermonaten in der Karibischen See eingesetzt.

    Was ist das Besondere daran?

    Bei Positionierungsfahrten haben Passagiere die Möglichkeit, viele verschiedene Kreuzfahrtgebiete auf einmal zu bereisen, wenn sich das Schiff auf den Weg zum neuen Heimathafen und in das neue Reisegebiet macht. Diese Fahrten sind deshalb so außergewöhnlich und stark nachgefragt, weil das Schiff diese Route in der Regel nur einmal im Jahr fährt — eine Positionierungsfahrt ist somit eine exklusive Kreuzfahrt. Die Urlauber sehen Regionen und Orte, die sie auf gewöhnlichen Routen der Kreuzfahrtschiffe in dieser Form niemals bereisen würden. Außerdem sind Positionierungsfahrten meist recht günstig, weil das Schiff insgesamt weniger Häfen ansteuert und daher die teilweise sehr hochpreisigen Hafengebühren nicht gezahlt werden müssen.

    Was ist bei der Urlaubsplanung zu beachten?

    Für die Urlaubsplanung ist es wichtig zu wissen, dass eine Positionierungskreuzfahrt nicht wie eine übliche Seereise an ein und demselben Hafen beginnt und endet. Daher kann sich der Ort der Anreise vom Ort der Abreise unterscheiden. Gegebenenfalls muss auch ein Langstreckenflug eingeplant werden.

    Welche Reedereien bieten Positionierungsfahrten an?

    Bei verschiedenen Reedereien wie MSC Kreuzfahrten oder auch Cunard Line können Positionierungsfahrten gebucht werden. Je nach Reederei variieren aber die Begriffe, bei MSC Kreuzfahrten werden sie zum Beispiel "MSC Grand Voyages" genannt. Besonders beliebt sind die Touren rund um Westeuropa. (red, 28.7.2017)

    Weiterlesen:

    Unterwegs mit einem der größten Containerschiffe

    Kreuzfahrt-Boom setzt Hafenstädte unter Druck

    Die außergewöhnlichsten Jobs auf einem Kreuzfahrtschiff

    "World Class": Neue Generation von Riesen-Kreuzfahrtschiffen

    Norwegen: Kreuzfahrtstopps zur Mitternachtssonne

    Die kuriosesten Tierbegegnungen auf Kreuzfahrten

    Fünf Kreuzfahrtmythen: Was stimmt, was stimmt nicht

    Wie man Kostenfallen auf Kreuzfahrtschiffen vermeidet

    Tipp: Die Anfang Juni 2017 getaufte MSC Meraviglia startet am 18. April 2018 in Genua/Italien ihre Positionierungsfahrt und erreicht — nach Stopps in Frankreich, Spanien, Portugal und Großbritannien — nach zwölf Tagen Hamburg.

    • Positionierungsfahrten werden aufgrund der Temperaturunterschiede in den verschiedenen Jahreszeiten durchgeführt.
      foto: pixabay

      Positionierungsfahrten werden aufgrund der Temperaturunterschiede in den verschiedenen Jahreszeiten durchgeführt.

    Share if you care.