Restaurant verschickte versehentlich interne Notizen über Gäste

20. Juli 2017, 11:23
287 Postings

Ein bekanntes Restaurant in den USA verschickte in einer Massen-Mail interne Gästenotizen – auch Aufzeichnungen über prominente Gäste sind dabei

Dass Gäste auf unterschiedlichen Plattformen und in Foren Negatives und Positives über Restaurants schreiben, ist bekannt. Dass es aber auch Restaurants gibt, die Notizen über ihre Gäste machen, dürfte so manchem Gast sauer aufstoßen. Vor allem, wenn die Notiz über ihn nicht so ausfällt, wie er sich das vielleicht vorgestellt hat. In der Regel bleiben diese internen Aufzeichnungen unter Verschluss. Ein Restaurant in den USA hat aber in einer Massenmail an seine Gäste aus Versehen gleich die Liste mit teilweise sehr spannenden Notizen mitgeschickt.

foto: getty images / istockphoto /
Einige Gäste werden überrascht sein, wenn sie die Notizen des Restaurants lesen.

Spannend dürften für die Empfänger vor allem die Aufzeichnungen über prominente Gäste wie die Schauspielerinnen Fran Dresher und Gillian Anderson, den Radiomoderator Ryan Seacrest oder den Neffen von Meryl Streep gewesen sein.

Brisante Details über Gäste

In der Verteilerliste war auch die Journalistin Hannah Goldfield (The New Yorker), die einige der brisanten Gästeinformationen twitterte. Darunter ist unter anderem eine Notiz über einen Gast zu lesen, der offenbar für ein Filmproduktion arbeitet: "Er ist ein Produktionsassistent bei Filmen. Er denkt, er ist wichtiger als er wirklich ist. Dabei ist das die niedrigste Sprosse auf der Produktionsleiter."

Eine weitere Notiz über eine Frau, die offenbar unbedingt einen Tisch haben wollte: "Wir haben eine Last Minute-Reservierung von Will Smith für eine Party mit zwölf Leuten bekommen. Es waren aber nur irgendwelche Leute. Sie kamen zu spät und Will Smith war nicht dabei."

Und in einer Notiz wird vor der Ehefrau eines Gastes gewarnt: "Seine Frau ist Gina. Nehmt euch in Acht vor Gina!"

Einige Gäste finden eine Notiz neben ihrem Namen, dass sie nicht mehr im Restaurant willkommen sind, weil sie zum Beispiel nur 11 Dollar Trinkgeld bei einer 200 Dollar Rechnung gegeben oder das Sofa aufgerissen haben. Um welches Restaurant es sich handelt, hat Goldfield auf Twitter nicht bekanntgegeben. (stra, 20.7.2017)

    Share if you care.