ÖVP verzichtet künftig auf Dollfuß-Porträt in Klubräumen

19. Juli 2017, 13:52
894 Postings

Der Klub stellt rund zehn Bilder dem Niederösterreichischen Landesmuseum als Dauerleihgabe zur Verfügung

Wien – Die ÖVP nimmt den Parlamentsumbau zum Anlass, das umstrittene Porträt von Engelbert Dollfuß im Parlamentsklub loszuwerden. Insgesamt rund zehn Bilder wurden dem Niederösterreichischen Landesmuseum als Dauerleihgabe übergeben, bestätigte der ÖVP-Klub am Mittwoch einen Bericht der "Kleinen Zeitung".

Es handle sich um eine gute Lösung, über die im Klubpräsidium entschieden worden sei, sagte Klubchef Reinhold Lopatka der Zeitung. Im Übergangsquartier auf dem Heldenplatz habe es keine Möglichkeit gegeben, die Bilder aufzuhängen, daher habe man sie dem Landesmuseum übergeben.

Museum zeigt Dollfuß-Bild in Ausstellung

In diesem wird das Dollfuß-Bild ab 9. September bei der Schwerpunktausstellung "Umkämpfte Republik" gezeigt, die sich mit der Ersten Republik befasst. Die Leihe erfolgt unbefristet, an eine Rückkehr in den Klub ist nicht gedacht.

Das umstrittene Porträt des autoritär regierenden Kanzlers der Jahre 1932 bis 1934 hatte im Sommer 2014 eine Zusatztafel erhalten, um die Debatte etwas zu entschärfen. Die Tafel nahm unter anderem Bezug auf den autoritären "Ständestaat", den die zur Einheitspartei "Vaterländische Front" mutierte Christlichsoziale Partei 1934 errichtete, nachdem Dollfuß schon ab 1933 autoritär regiert hatte. (APA, red, 19.7.2017)

  • Das Dollfuß-Bild nimmt die ÖVP bei der Übersiedlung des Parlaments nicht mit.
    foto: christian müller / picturedesk.com

    Das Dollfuß-Bild nimmt die ÖVP bei der Übersiedlung des Parlaments nicht mit.

Share if you care.