Unicredit verramscht Ramsch

18. Juli 2017, 18:07
7 Postings

Die italienische Unicredit verkauft faule Kredite im Nominale von fast 18 Milliarden Euro. Die Käufer sollen gerade einmal 13 Prozent des Buchwerts dafür bezahlen

Die Bank-Austria-Mutter Unicredit hat ausfallgefährdete Kredite im Nominale von 17,7 Mrd. Euro versilbert. Allianz-Tochter Pimco und die US-Investmentgesellschaft Fortress Investment Group sind die Käufer, der Preis für die faulen Kredite soll nur 13 Prozent des Buchwerts betragen.

Damit liegt er an der untersten Schwelle, denn in der Regel werden solche Non Perfoming Loans (NPL) mit zwölf bis 30 Prozent vom Buchwert gehandelt. Die NPL werden zwei Gesellschaften übertragen, an denen sich Unicredit beteiligt. Eine Gesellschaft wird vom Hedgefonds Fortress, eine von Pimco kontrolliert. Geplant ist, diese Beteiligung bis Jahresende unter 20 Prozent zu drücken. Die restlichen NPL wollen die Italiener bis 2019 abbauen. Insgesamt hatte Unicredit Ende März 2017 faule Kredite im Wert von 55,3 Mrd. Euro in den Büchern.

Eckpfeiler des Sanierungspland

Die Ausgliederung der NPL zählt mit der Kapitalerhöhung und dem geplanten Stellenabbau zu den wichtigsten Punkten des am 13. Dezember präsentierten Unicredit-Sanierungsplans. Wie Analysten in Mailand sagen, sei nicht nur die Entschlossenheit von Unicredit-Chef Jean Pierre Mustier, das Portefeuille zu bereinigen, für den Erfolg verantwortlich. Mustier habe die richtigen Ansprechpartner gefunden und in erster Linie nicht auf den Preis, sondern auf die rasche Durchführung des Deals geachtet. Die Bank erwartet sich positive Auswirkungen auf die Kapitalausstattung, die Kernkapitalquote (CET1) soll um zehn Basispunkte steigen.

Insgesamt hatten die sieben größten italienischen Banken Ende des ersten Quartals 2017 ausfallgefährdete Kredite im Bruttowert von 218 Mrd. Euro angehäuft. Das sind 16,8 Prozent ihrer Gesamtausleihungen. Unicredit schließt dabei mit anteilsmäßig 11,4 Prozent am besten ab; Intesa Sanpaolo hängt mit anteilsmäßig 14,4 Prozent. Besser als Intesa Sanpaolo schneidet noch Ubi Banca mit 13,9 Prozent ab.

Allerdings liegt die Besicherungsquote bei Ubi mit 35,8 Prozent im Vergleich zu anderen Banken niedriger. Bei Unicredit macht sie 55,6, bei Intesa Sanpaolo 48,7 Prozent aus. (Thesy Kness-Bastaroli, 19.7.2017)

Share if you care.