Recherchezentrum Correctiv neu in internationalem Fact-Checker-Netzwerk

18. Juli 2017, 08:20
2 Postings

STANDARD-Kooperationspartner als erste deutschsprachige Organisation in das IFCN aufgenommen

Essen/Wien – Das gemeinnützige Recherchezentrum Correctiv – DER STANDARD ist Kooperationspartner der Plattform – ist mit seinem Fact-Checking-Team als erste deutschsprachige Organisation in das internationale Netzwerk von Faktencheckern (IFCN) aufgenommen worden. Das teilte das Poynter Institute for Media Studies in Florida mit.

Dem Netzwerk gehören derzeit 26 Institution an, darunter Faktenchecker der "Washington Post", der Nachrichtenagentur AP sowie von ABC News. In Europa sind die französischen Tageszeitungen "Le Monde" und "Libération" Mitglieder des Netzwerks. Auch das britische Team von Full Fact, Journalisten von Africacheck und Chequeado aus Argentinen gehören zum IFCN.

Gegründet wurde das International Fact Checking Network (IFCN) 2015 vom Poynter-Institut. Anerkannt von dem Netzwerk wird, wer nach folgenden Prinzipien arbeitet: Transparenz, Fairness und Unabhängigkeit beim Überprüfen der Fakten, Fehlerkorrektur sowie Offenlegung der Geldgeber.

Die Faktenchecker wollen der Verbreitung von Falschmeldungen im Internet und in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter seriöse Recherchen und Informationen entgegenzusetzen. (red, 18.7.2017)

Link

Mehr Informationen finden Sie unter correctiv.org

    Share if you care.