Alexandri-Schwestern im WM-Finale

14. Juli 2017, 21:44
1 Posting

Vasiliki in Einzel-Kür auf Platz acht, Schwestern im Duett Neunte

Budapest – Vasiliki Pagona Alexandri hat sich am Freitag bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest für das Einzel-Finale in der technischen Kür qualifiziert. Die 19-Jährige Synchronschwimmerin erreichte bei ihrem WM-Debüt mit 82,7804 Punkten den achten Platz von 30 Starterinnen und steht damit im Finale der besten Zwölf (Samstag).

Ihre Schwestern Anna-Maria und Eirini Marina erreichten im Duett-Vorkampf 85.0805 Punkte und Platz neun. Auch sie stehen damit im Endkampf am Sonntag.

Schwestern mit nur zwei kleinen Fehlern

Dem Alexandri-Duo gelang die schon für die Olympischen Spiele in Rio einstudierte Choreographie gut, sie waren mit dem Gezeigten sichtlich glücklich. "Synchronfehler hatten wir nicht, nur zwei Elemente können wir noch besser machen", sagte Eirini Marina dem STANDARD nach dem Bewerb.

Anna-Maria strich heraus, dass sie Teams überholt hatten, die in Rio noch vor ihnen waren – damals waren die zwei Drittel der Drillinge auf Rang zwölf. Neben dem Vergleich mit der Konkurrenz vergessen die Schwestern aber nicht auf die eigene Leistung: "Unser Ziel ist eine fehlerfreie Choreographie." Dementsprechend sieht auch die Marschroute für das Finale aus: "Dann machen wir diese zwei Elemente besser. Es kann immer besser sein." (APA, red, 14.7. 2017)

Share if you care.