Bottas und Ricciardo nach Getriebewechsel strafversetzt

14. Juli 2017, 19:53
38 Postings

Mercedes-Shootingstar legt in England am die schnellste Zeit auf den Asphalt, die Pole ist für ihn aber außer Reichweite – Auch Red-Bull Pilot bestraft

London – Im Kampf um die erste Startreihe beim Grand-Prix von England müssen sich Sebastian Vettel und Lewis Hamilton um Valtteri Bottas keine Gedanken mehr machen. Im Wagen des Österreich-Siegers und Trainingsschnellsten am Freitag von Silverstone muss vor Ablauf der Frist von sechs Rennen ein neues Getriebe eingebaut werden. Bottas wird daher fünf Plätze nach hinten strafversetzt werden.

Daniel Ricciardo muss in Silverstone voraussichtlich auch fünf Plätze zurück, ebenfalls wegen vorzeitigem Getriebewechsel. Darüber informierte am Samstag vor der Qualifikation (14.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) die Rennleitung.

Um ebenso viele Ränge wird Fernando Alonso strafversetzt. Grund für die Sanktion ist der fünfte Einbau eines neuen Energiespeichers am Antriebsstrang. Erlaubt sind während einer Saison nur vier Einheiten pro Element.

Bottas hatte in beiden Trainingssessions Schnellster und erzielte am Nachmittag mit 1:28,496 Minuten Tagesbestzeit. Damit war er 47 Tausendstel schneller als Hamilton. Dritter wurde in der schnelleren zweiten Einheit Kimi Räikkönen im Ferrari.

Erst dahinter folgte WM-Leader Vettel, der in der WM 20 Punkte vor Hamilton liegt, im zweiten Ferrari auf Platz vier. Bester Red-Bull-Pilot war der Niederländer Max Verstappen als Fünfter. (APA, 14.7.2017)

Ergebnis: Freies Training GP von England

  • Gschwind: Valtteri Bottas.
    foto: apa/afp/andrej isakovic

    Gschwind: Valtteri Bottas.

    Share if you care.