Nackter Mann in Hallenbad: Verfahren eingestellt

14. Juli 2017, 10:44
126 Postings

Landtagsabgeordnete hatte im Mai vermeintlichen Exhibitionisten in Sportzentrum angezeigt – Laut Staatsanwaltschaft keine Anzeichen für strafbare Handlung

Rif-Hallein – Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat nun das Verfahren gegen einen vermeintlichen Exhibitionisten wegen sexueller Belästigung eingestellt. "Wir gehen davon aus, dass der Beschuldigte sich zwar nackt im Universitäts- und Landessportzentrum Rif aufgehalten hat, aber es gibt keine Anzeichen für strafbare Handlungen", sagte Staatsanwalt Robert Holzleitner am Freitag in den "Salzburger Nachrichten".

Allerdings überprüft die Bezirkshauptmannschaft Hallein derzeit, ob eine Anstandsverletzung vorliegt. Eine solche könnte mit einer Verwaltungsstrafe geahndet werden. Die Geldstrafe für den beschuldigten Pensionisten beträgt dabei maximal 300 Euro.

Ende Mai hatte die SPÖ-Landtagsabgeordnete und Sportsprecherin Nicole Solarz kritisiert, dass im Hallenbad des Universitäts- und Landessportszentrums seit Jahren ein Exhibitionist sein Unwesen treibe. Im Becken trainieren auch Kinder und Jugendliche oder nehmen am Schwimmunterricht teil. In einem Brief berichteten Eltern, dass der Mann immer wieder unbekleidet geschwommen sei und sich auch nackt außerhalb des Beckens bewegt habe. Beschwerden beim Bademeister hätten daran nichts geändert.

Solarz erstatte darauf Anzeige gegen unbekannt – und zeigte auch den Direktor des Sportzentrums wegen Beihilfe zur Anstandsverletzung an. Dieser wies gegenüber der APA den Vorwurf der Untätigkeit scharf zurück – und brachte seinerseits eine Verleumdungsklage ein. Er habe nur von einem einzelnen Vorfall erfahren, der Pensionist sei damals auch darauf hingewiesen worden, dass im Wiederholungsfall die Polizei verständigt werde. Er persönlich betrachtete die Vorwürfe als Retourkutsche im Zusammenhang mit einer langjährigen Auseinandersetzung im Bereich des Schwimmsports.

Für Solarz ändert die Einstellung des Verfahrens nichts. Die Entscheidung bedeute nicht, dass die Sache nicht verwaltungstechnisch relevant sei. "Fakt ist, es hat da einen nackten Mann gegeben und das ist einfach nicht in Ordnung", sagte sie den "Salzburger Nachrichten". (APA, 14.7.2017)

    Share if you care.