Riesenpanda muss von Malaysia nach China

    Ansichtssache13. Juli 2017, 14:51
    3 Postings

    Für Erweiterung der Anlage fehlt das Geld

    Kuala Lumpur/Peking – Aus Kostengründen muss das Riesenpanda-Weibchen Nuan Nuan nach nicht einmal zwei Jahren seine Heimat im Nationalzoo von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur verlassen. Umweltminister Wan Junaidi sagte nach einem Bericht der Tageszeitung "The Star", im bestehenden Panda-Gehege sei für Nuan Nuan nicht genügend Platz.

    Die Anlage müsste extra für sie erweitert werden. Dafür fehle jedoch das Geld. "Der Abschied stimmt traurig. Aber wir denken, dass es für Nuan Nuan das Beste ist."

    Von Eltern getrennt

    Der Panda soll nun im nächsten Monat von seinen Eltern getrennt und nach China gebracht werden, wo die Bären auch herkommen. Nuan Nuan war im August 2015 geboren worden. Seine Eltern Xing Xing und Lian Liang sind seit 2014 als Leihgabe der chinesischen Regierung in Malaysia. Die beiden sollen insgesamt zehn Jahre bleiben. Umweltminister Wan Juanidi bezifferte die Kosten für die Panda-Haltung im Zoo auf umgerechnet 525.000 Euro pro Jahr. (APA, 13.7.2017)

    foto: ap / vincent thian

    Panda Nuan Nuan mit sieben Monaten.

    1
    foto: afp / manan vatsyayana

    Nuan Nuan beim Klettern.

    2
    foto: ap / joshua paul

    Nuan Nuan (links) mit Mama Liang Liang.

    3
    foto: apa/afp/mohd rasfan

    Pandamama Liang Liang isst die Torte zum ersten Geburtstag.

    4
    foto: ap / joshua paul

    Nuan Nuan mit einem Jahr.

    5
    foto: apa/afp/mohd rasfan

    Jetzt muss Nuan Nuan wieder nach China.

    6
    Share if you care.