Ältestes Boulevardblatt Serbiens vor dem Aus

    13. Juli 2017, 11:38
    posten

    Konten von "Vecernje novosti" gesperrt

    Belgrad/Wien – Das älteste Boulevardblatt Serbiens, "Vecernje novosti", steht vor dem Aus. Laut Medienberichten wurden die Konten des Blattes am Mittwoch gesperrt. Grund seien Steuerschulden aus dem Jahr 2009 in Höhe von umgerechnet 2,37 Millionen Euro, erläuterte Firmenchef Radomir Dmitrovic.

    Laut Medienberichten liegen die Firmenschulden insgesamt weit höher – bei etwa 14 Millionen Euro. Laut Dmitrovic dürfte das Erscheinen der Tageszeitung schon in wenigen Tagen eingestellt werden.

    "Vecernje novosti" wurden 1993 als erstes Boulevardblatt im damaligen Jugoslawien gegründet. Das Unternehmen befand sich eine Zeit lang im Besitz der deutschen WAZ-Gruppe, die sich später wegen Differenzen mit einem serbischen Geschäftsmann, der beim Erwerb des Unternehmens als Vermittler fungiert hatte, zurückzog. Danach soll der strittige Mittelsmann Milan Beko selbst Eigentümer des Blattes geworden sein, wobei die genauen Eigentumsverhältnisse unklar blieben. (APA, 13.7.2017)

    Share if you care.