Promotion - entgeltliche Einschaltung

Flugzeug-Recycling-StartUp zerlegt und verwertet zwei Airbus A310

13. Juli 2017, 11:00

Firefly Aircraft Salvaging, ein junges Unternehmen, welches im Bereich der Verwertung ausrangierter Fracht- und Passagierflugzeuge und des Handels mit Flugzeugersatzteilen tätig ist, und von Helmut Bachhofner geleitet wird, hat soeben sein erstes Projekt in Belgien abgeschlossen und erfolgreich zwei ausrangierte Airbus-Maschinen in Einzelteile zerlegt und anschließend durch das belgische Abrissunternehmen Verhelst verschrotten lassen. Das Altmetall wurde an die österreichische Plattform Schrott24 verkauft.

Teile der Passagierkabine werden auch an Airbus geliefert und für Vorführzwecke umgestaltet.

Die Mitte 2016 ins Leben gerufene Firefly hat ihren Sitz am Flughafen Bratislava und kann nahezu jede Art von Flugzeugen zerlegen.

Die Geschäftsführung kann mehr als 30 Jahre Berufserfahrung im Bereich des Flugzeugingenieurwesens und mehr als 15 Jahre Praxis in juristischen und geschäftlichen Belangen vorweisen und hat sich mit viel Ehrgeiz und persönlichem Einsatz dieser neuen Geschäftsidee verschrieben.

Das Augenmerk liegt dabei auf der Nachhaltigkeit der Geschäftsentwicklung, dem Beitrag zum Umweltschutz sowie dem Aufbau grundsolider Partnerschaften mit seriösen und bodenständigen Unternehmen und Kollegen aus der Flugzeugbranche, insbesondere aus den Bereichen des Flugzeug- und Flugzeugersatzteilhandels, sowie mit Metallverwertungsunternehmen.

  • Artikelbild
    firefly
    Share if you care.