Filmfestival Locarno mit zwei österreichischen Weltpremieren

12. Juli 2017, 12:43
posten

Astrid Ofners "Abschied von den Eltern" und Mathias Krepps "Sand und Blut" sind heuer dabei. Die Jubiläumsausgabe des Festivals findet von 2. bis 12. August statt

Locarno/Wien – Zwei österreichische Langfilme feiern heuer Weltpremiere beim 70. Filmfestival Locarno: In der Reihe "Cineasti del presente" zeigt Astrid Johanna Ofner ihren Erstling "Abschied von den Eltern", "Out of Competition" ist Mathias Krepp mit "Sand und Blut" vertreten. Die Amour Fou Vienna ist Koproduzent der "Piazza Grande"-Projektion "Der Mann aus dem Eis" von Felix Randau.

Ofners "Abschied von den Eltern" basiert auf der gleichnamigen Erzählung von Peter Weiss aus 1960, in welcher der Autor seine Kindheit und Jugend im Deutschland der Vor-Nazizeit sowie die Flucht vor dem NS-Regime schildert. Sven Dolinski spielt die Hauptrolle. Mathias Krepp hingegen widmet sich in seiner Collage "Sand und Blut" der jüngeren Geschichte der Konfliktregionen Irak und Syrien aus der Perspektive Geflüchteter.

17 Filme ins Rennen

Die Filmfestspiele haben am Mittwoch ihr Gesamtprogramm für das 70. Festival vorgestellt, das heuer von 2. bis 12. August dauert. Insgesamt 17 Filme gehen dabei ins Rennen um den Goldenen Leoparden. Dabei findet sich bei der Jubiläumsausgabe wieder eine Vielzahl prominenter Gäste, angeführt von einer Riege französischer Filmstars: Angekündigt sind etwa Mathieu Almaric, Fanny Ardant, Mathieu Kassovitz und Vanessa Paradis.

Auf der Piazza Grande ist aber auch mit dem deutschen Schauspieler Jürgen Vogel, Bollywood-Darsteller Irrfan Khan oder dem US-Oscarpreisträger Adrien Brody ("The Pianist") zu rechnen, der heuer den Leopard Club Award erhält. (APA, 12.7.2017)

    Share if you care.