Katar-Kontrahenten bleiben bei Sanktionskurs

12. Juli 2017, 09:01
22 Postings

Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten wollen Maßnahmen beibehalten

Jeddah – Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten halten den Druck auf das Golf-Emirat Katar aufrecht. In einer am Dienstag in Staatsmedien veröffentlichten Erklärung kündigten die vier Länder an, ihre Maßnahmen gegen Katar beizubehalten und zu verfolgen, wie ernsthaft das Land den Kampf gegen den Terrorismus nehme.

Abkommen zwischen den USA und Katar

Zuvor hatten die USA und Katar ein Anti-Terror-Abkommen unterzeichnet und angekündigt, gemeinsam mehr zu tun, um die Geldquellen von Terrorgruppen aufzuspüren.

Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten hatten vor mehr als vier Wochen alle Beziehungen zu Katar abgebrochen und eine Blockade über das Land verhängt. Sie werfen dem Emirat die Unterstützung von Terrorgruppen und zu enge Beziehungen zum schiitischen Iran vor. Mit Spannung war erwartet worden, wie das neue Abkommen die Haltung des Quartetts beeinflussen würde. Katar weist dessen Anschuldigungen zurück.

US-Außenminister Rex Tillerson will am Mittwoch mit seinen Kollegen aus Saudi-Arabien, Bahrain, den Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten im saudi-arabischen Jeddah zusammentreffen. (APA. 12.7.2017)

  • Katars Außenminister Sheikh Mohammed al-Thani traf gestern US-Außenminister Rex Tillerson.
    foto: reuters

    Katars Außenminister Sheikh Mohammed al-Thani traf gestern US-Außenminister Rex Tillerson.

    Share if you care.