Pro & Kontra: Füßlinge

    Kolumne15. Juli 2017, 12:00
    160 Postings

    Socken gegen Geruchsentwicklung im geschlossenen Schuh

    foto: burlington

    Pro
    von Andrea Schurian

    "Wäh!", schreien meine jungen Erwachsenen. Sneakers ohne Füßlinge? "Widerlich!" Eh. Dabei wissen wir natürlich, seit Mister Wunderbar jun. von Gesellschaftsreportern observiert wurde, als er seine eleganten Abendslipper auf einem schicken Sommerfestl an nackten Füßen ausführte: Sockenfrei ist für die Stars jenseits des großen Teichs State of the Gangart.

    Schön. Aber blöd. Denn erstens wird durch Socketti die Gefahr der Blasen- und zweitens die der strengen Geruchsentwicklung deutlich minimiert. Bekanntlich befinden sich ja die meisten Schweißdrüsen auf der Fußsohle – und jeder, der seine Nase je in barfuß getragenes Schuhwerk steckt, kann diese anatomisch-physiologische Tatsache auch riechen.

    Kukuruku, Schweiß ist im Schuh! Daher, Spießeralarm hin oder her, bevorzugt meinereins (unsichtbare) Söckchen im (geschlossenen) Schuh. Und weil man ja niemandem auf den Grund der Seele oder der Schuhe schauen kann, ist vermutlich auch der Mensch von Welt klammheimlicher Füßlingsträger.

    Kontra
    von Christoph Prantner

    Füßlinge sind etwas für Schwitzer. So warm kann es gar nicht sein, dass das nicht eiskalt festzustellen wäre. Wie das schon klingt: Fühhhßlinge. Dem sensiblen Freund schöner Worte beamt sich sofort eine Kombination aus nässenden Quadratlatschen und zuckenden Engerlingen vor das geistige Auge. Schauderhaft, um das Geringste zu sagen.

    Auch für gepflegte Alltagskonversation eignen sich Wort und Gegenstand mäßig: Schatz, ich finde meine Füßlinge nicht! Nein, ohne Füßlinge geh ich nicht aus dem Haus! Gut, dann such ich nach den Füßlingen das Schuhdeo halt auch noch selbst! – So was reißt einen nicht von den Socken.

    Also lassen Verwegene den Füßling ein gutes Kleidungsstück sein. Sie slippen baren Fußes in die leichten, luftig gewählten Sommertreter. Dass es darin gelegentlich ein wenig schmatzt, ja sogar mitunter flutscht, ist eine kleine Kollateralerscheinung, die sich lösen lässt, indem man bei der Fête XY die Füße einfach in den See baumeln lässt.

    Wem das nicht taugt, der soll Sandalen tragen. Von mir aus auch mit Füßlingen. (RONDO, 14.7.2017)

    Share if you care.